Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.073 Antworten
und wurde 57.151 mal aufgerufen
 Spielfilme aktuell
Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | ... 72
Mr.Cyphre


Beiträge: 51

17.12.2010 19:03
#241 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Nachdem hier sich ja ein gewaltiger Schlagabtausch ergeben hat, schließe ich mich mal der Mittelfraktion an.
Obwohl ich zugeben muss, dass ich im ersten Moment nach dem Trailer irritiert war und skeptisch gegenüber Nathan war, muss ich meine Meinung relativieren.
Ich habe mir nochmal den orginal Trailer und die deutsche Fassung hintereinander angesehen. Wenn man Nathan beim synchronisieren auf die Füße tritt und darauf achtet, dass er nicht zu tief wird und er vielleicht auch noch ein kleines bisschen versoffener klingt, (denn endgegen vieler Meinungen hier klingt er für mich noch nicht wirklich versoffen) dann sehe ich dem vierten Teil Synchrontechnisch postiv endgegen und bin bereit mich auf seinen (neuen) Käptn Sparrow einzulasssen.

So freue ich mich auf den neuen Teil, da der Rest der Synchrobesetzung schon jetzt richtig Spaß macht! ;)


Nordfisch


Beiträge: 12

17.12.2010 19:53
#242 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Im Grunde genommen finde ich das ganze ja auch überhaupt nicht schlimm. Im Gegenteil: Ich freue mich sogar darauf, zu hören, was Nathan aus der Reihe macht. Mich nervt nur diese Sichtweise "Nathan geht vor alles" (überspitzt ausgedrückt natürlich). Zudem noch diese Art, immer wieder durchscheinen zu lassen, dass man es selber ja sehr viel besser weiß, weil man Nathans Handwerk studiert hat und die anderen werden schon sehen werden, dass man Recht hat!
Aber wie schon mehrmals festgestellt, drehen wir uns im Kreis.
Warten wir mal ab, wie der Film mit Nathan wird. Ich bin mir sicher, es gibt wesentlich schlimmere Situationen für Synchron-Freunde - z.B. der Ersatz für Lehmann in einer 10-teiligen Willis-Reihe... ;).

Persian



Beiträge: 871

17.12.2010 20:01
#243 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Hier geht es vielleicht heiß her....

Ich persönlich kann sagen dass das was man gehört hat keinesfalls schlecht ist.
Wie bereits gesagt wurde, Off macht es tuntig, Nathan besoffen.
Keins von beiden ist schlecht, aber man hat sich eben daran gewöhnt.
Wir sprechen hier ja nicht von einem Wechsel nach einem Film, sondern nach 3 Filmen.

Ich finds schade, aber direkt boykottieren zu wollen ist, mit Verlaub, Blödsinn.


" Happa Happa von Papa Nappa! "
Gerald Paradies in Dragonball Z

smeagol



Beiträge: 3.017

17.12.2010 20:08
#244 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Zitat
Ich finds schade, aber direkt boykottieren zu wollen ist, mit Verlaub, Blödsinn.


Ansichtssache.

Mücke
Beiträge:

17.12.2010 20:15
#245 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Ich find's legitim, zu boykottieren. Hab ich bei Off schließlich genauso gemacht.
Das hat auch gar nichts damit zu tun, dass der Sprecher schlecht wäre oder irgendwas. Man boykottiert halt, wenn man den Film nicht mehr genießen kann, weil einen ein Sprecher echt stört. Kommt halt immer drauf an. Man guckt schließlich auch gewisse Filme nur wegen bestimmten Schauspielern, andere wiederum unabhängig von den Schauspielern.
Wer nun warum der störende Sprecher ist, sollte man jedem selbst überlassen.
Der Boykott ist die richtige Form, innerhalb des eigenen bescheidenen Rahmens, zum Ausdruck zu bringen, dass man das nicht gut heißt. Das bewirkt bei einem alleine zwar logischerweise nix, aber ist trotzdem konsequent. Insofern wird hier auch kein vermessener Schaden durch den Boykott angerichtet und er kann ergo auch nicht übertrieben sein.

Zitat von Nordfisch
Mich nervt nur diese Sichtweise "Nathan geht vor alles" (überspitzt ausgedrückt natürlich).


Warum nicht...gibt etliche Schauspieler, wo nur einer perfekt funktioniert...bei Willis geht Lehmann auch "vor alles", bei DeNiro Brückner usw. usf. - es ist nicht objektiv belegbar, ob das hier jetzt was anderes ist und die Vorgehensweise selbst ist Usus (siehe Willis, siehe auch Arnie/Sly...). Es gibt einige Schauspieler, wo ganz konkret ein Sprecher "vor alles" geht. Dich nervt das hier nur, weil du es im vorliegenden Fall anders siehst - mir ging das bei Arnie und Danneberg übrigens zuletzt genauso...ist menschlich.

Zitat
Zudem noch diese Art, immer wieder durchscheinen zu lassen, dass man es selber ja sehr viel besser weiß, weil man Nathans Handwerk studiert hat und die anderen werden schon sehen werden, dass man Recht hat!


Ist halt so. Was soll ich machen?! 90-95% der Leute, die im Moment gegen Nathan schießen, haben keine Ahnung davon, was sie da reden und ein recht großer Teil davon, weiß noch nichtmal, WORÜBER er redet.
Das sind nur emotionalisierte Reaktionen, mit wenig konkretem Fundament, die mehr auf Befürchtungen als Fakten basieren.
Wer mit Nathan in der Rolle ein Problem hat, soll zu Hause bleiben oder in die OV gehen, aber nicht so tun, als wäre die Besetzung Offs hier der Weisheit letzter Schluss, wie du es ganz konkret getan hast, als du schriebst, Off sei "für alle" die beste Lösung. Wo ist das weniger rechthaberisch?
Ob Nathan wiederum der Weisheit letzter Schluss ist, ist eine völlig andere Frage, die hier aber erstmal ganz egal ist.

Ihr gewichtet die Zahl der Proteste auch viel zu hoch. Selbst wenn man es tatsächlich schaffen sollte, mit vereinten Kräften in mehreren Petitions, 1.000 oder 1.500 verschiedene Stimmen gegen Nathan zu sammeln, sagt das nicht viel aus.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Zeit für ein letztes Gebet."
Reent Reins für Don Johnson in "Machete"

smeagol



Beiträge: 3.017

17.12.2010 20:19
#246 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Zitat
Ich find's legitim, zu boykottieren. Hab ich bei Off schließlich genauso gemacht.
Das hat auch gar nichts damit zu tun, dass der Sprecher schlecht wäre oder irgendwas. Man boykottiert halt, wenn man den Film nicht mehr genießen kann, weil einen ein Sprecher echt stört. Kommt halt immer drauf an. Man guckt schließlich auch gewisse Filme nur wegen bestimmten Schauspielern, andere wiederum unabhängig von den Schauspielern.


Zustimmung - genau so sehe ich das auch.

weyn


Beiträge: 1.512

17.12.2010 20:38
#247 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Abgesehen davon, dass man das Wort "boykottieren" in diesem Kontext hier nicht wirklich ernst nehmen kann (der Film wird dadurch nur gering weniger einspielen, da es zum Glück/hoffentlich auch nur wenig solch denkende Leute gibt), wirkt das irgendwie lächerlich und zeugt von einer gewissen Engstirnigkeit und Ignoranz. Die Ignoranz, den ganzen Film (an sich) aussen weglassen zu wollen aufgrund einer suboptimalen, deutschen Stimme.

Zu Nathan: Auch ich reihe mich diesbezüglich irgendwo in der Mitte ein. Ob es schlussendlich Nathan oder Off wird; mir egal. Den Film schaue ich mir abhängig von den Bewertungen und dem Aufteten an (oder eben nicht) und keinesfalls wegen oben genanntem Grund.


Mücke
Beiträge:

17.12.2010 20:41
#248 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Nene...es ging darum, die SYNCHRO zu boykottieren, nicht den Film prinzipiell. Also zumindest von meiner Seite.
Ob man das nun "boykottieren" oder "meiden" nennt, tut nix zur Sache und klar tut das dem Einspielergebnis nicht weh. Muss es auch gar nicht. Das soll ja kein Terroranschlag sein, sondern nur ne klare Haltung, die jedem Freidenker ganz einfach zusteht.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Zeit für ein letztes Gebet."
Reent Reins für Don Johnson in "Machete"

Nordfisch


Beiträge: 12

17.12.2010 20:44
#249 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Zitat
Warum nicht...gibt etliche Schauspieler, wo nur einer perfekt funktioniert...bei Willis geht Lehmann auch "vor alles", bei DeNiro Brückner usw. usf. - es ist nicht objektiv belegbar, ob das hier jetzt was anderes ist und die Vorgehensweise selbst ist Usus (siehe Willis, siehe auch Arnie/Sly...). Es gibt einige Schauspieler, wo ganz konkret ein Sprecher "vor alles" geht. Dich nervt das hier nur, weil du es im vorliegenden Fall anders siehst - mir ging das bei Arnie und Danneberg übrigens zuletzt genauso...ist menschlich.


Etwas engstirnig. Auch glaube ich nicht, dass es etliche gibt, wo "nur einer perfekt funktioniert". Nathan ist ja kein Gott. Er ist ein sehr guter Sprecher. Aber es gibt bestimmt viele, viele andere Sprecher, die Depp ebenfalls sehr gut sprechen und somit auch von der großen Masse akzeptiert würden (nicht, weil sie Nathan nicht kennen, sondern weil der andere gut ist). Das beste Beispiel ist hierfür Fluch der Karibik 1 bis 3. Da haben sich damals bestenfalls die absoluten Puristen und Nathan-Fanatiker beschwert. Alle anderen empfanden die Stimme als passend und haben die andere Stimme nicht mal bemerkt.
Bei DeNiro, Willis oder Ben Stiller sieht das wieder anders aus. Da würde es große Aufschreie geben, weil die Stimmen eben viel markanter sind, als Nathans. Das soll nicht heißen, dass Nathans Stimme langweilig ist, aber sie wäre theoretisch austauschbar, ohne den Genuss zu schmälern.

weyn


Beiträge: 1.512

17.12.2010 20:50
#250 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Ich meide etwas, weil es mir nicht gefällt. Ich boykottiere etwas, weil es mir nicht gefällt und weil ich einer bestimmten Firma/Konzern/Institution finanziellen oder sonstigen Schaden zufügen möchte, weil er/sie in der Vergangenheit einen Fehler o.ä. begangen hat (es steckt also eine gezielte Absicht oder Vorhaben dahinter).

Für mich sind die beiden Begriffe nicht unbedingt deckungsgleich.

Von daher bevorzuge ich wennschon den Ausdruck "einen Film" bzw. "eine Synchro meiden", da "boykottieren" einfach zu krass klingt. Aber auch das ist letztlich Ansichtssache


Mücke
Beiträge:

17.12.2010 20:52
#251 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

@ Nordfisch

Nochmal zusammengefasst:
Es gibt halt einfach Gründe, die für Off sprechen und Gründe, die gegen Off sprechen. Punkt. M.E. wiegt letzterer Teil deutlich schwerer, Fakt ist aber zumindest, DASS es gute Gründe gibt, die gegen Off sprechen und allein diese Einsicht fehlt den allermeisten Nathan-Gegnern schonmal.
Das Problem ist eben gerade, dass ihr Off allein schon durch die Tatsache, dass er es in den bisherigen Filmen war, ABSOLUT über JEGLICHE ART von Zweifel erhebt. Ich tue das bei Nathan hier (mit Blick auf seine bisherigen Depp-Rollen) übrigens nicht, da mir die versoffene Interpretation schlichtweg schon immer wesentlich besser gefiel und ich außerdem beileibe nicht jeden Stammsprecher blind durchwinke (was ihr, für euren Teil, bei jeder Reihenbesetzung aber durchaus drauf hättet...zwangsläufig).
Hätte Depp einen miesen Stammsprecher, der ihm sowieso nix gibt, würden meine Argumente auch nicht ziehen. Du behauptest zwar letztlich, ich würde hier auch nur blind den Stammsprecher durchboxen wollen, genauso wie die meisten blind den Reihensprecher durchzuboxen versuchen, eben gerade das stimmt aber nicht.
Ich würde einen Teufel tun, so zu argumentieren, wenn es hier um Fiennes und Schenk ginge, da Schenk eben wirkliche Besonderheiten, die Depp durch Nathan mitbekommt, für Fiennes NICHT entwickelt, sondern ihn - im Gegenteil - sogar oberflächlich macht.
Ich hoffe, der Unterschied zwischen "mir" und "euch" wird jetzt langsam klar.

Es geht auch gar nicht darum, dass es NIE jemanden geben wird, der Nathan perfekt ersetzen könnte, aber Off ist das ganz einfach nicht.
Man hätte vielleicht dazu schreiben sollen, dass im Moment nur Nathan perfekt sei. Ich akzeptiere IMMER, wenn jemand TATSÄCHLICH die BESSERE Lösung ist, aber ihr argumentiert nur damit, dass es Off bisher WAR und dass er "gut" war und das ist nun wirklich keine Leistung, die ein Aus für Nathan rechtfertigt, denn das kriegen die meisten Profis hin.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Zeit für ein letztes Gebet."
Reent Reins für Don Johnson in "Machete"

Gaara



Beiträge: 1.314

17.12.2010 20:52
#252 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Hier gibts tatsächlich schon eine Petition für Off als Sparrow:
http://www.ipetitions.com/petition/jacks...imme/signatures

Hab mal unterschrieben, bezweifle aber dass es was bringt. :P

ronnymiller


Beiträge: 2.392

17.12.2010 21:04
#253 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Ok. Nehmen wir einfach mal zur Kenntnis, dass es hier Menschen gibt, die Nathan auf Depp präferieren. Warum auch immer. Mir ein Rätsel. Die Umbesetzung sagt aber mal wieder alles über die aktuelle Lage in der Branche aus. Ich fasse zusammen:

Disney behauptet was von geschäftlichen Unstimmigkeiten, was aber offenbar nicht stimmt.

David Nathan kriegt ne Rolle zurück, die 3 Filme lang ein anderer Sprecher hervorragend interpretiert und in Deutschland geprägt hat.

Eine Rolle, die er im ersten Film offenbar nicht zur Zufriedenheit von Disney interpretierte und die er nicht nochmal einsprechen wollte.

Daraufhin wurde Marcus Off gecastet.

Der ehemals beleidigte David Nathan ist sich nicht zu schade, den Trailer für Teil 2 zu sprechen und fliegt zurecht wieder aus dem Cast.

In Teil 4 ist plötzlich wieder Nathan im Trailer und diesmal auch der Sprecher im Film.

Hat David Nathan keinen Stolz?
Ist ihm die Kohle so wichtig, dass er diesmal unbedingt diese Rolle sprechen will oder deswegen, weil es eben Depps berühmteste Figur ist?
Leute, ein wahrer Synchronstar hätte sich nicht da rein gedrängelt sondern die Bosse überzeugt, dass der Kollege in der Serie weitersprechen muss. Niemand hätte David Nathan den Johnny in anderen Filmen streitig gemacht. In der Synchronbranche Berlin gibts keine Ehre mehr.
Marco Kröger kann da ein Lied von singen.

Die Nathan Fans dürfen sich jetzt gerne jubelnd ins Kino setzen - die meisten Fluch der Karibik Fans, die nix mit Synchron am Hut haben, werden aber ziemlich abkotzen im Kino. Der Unterschied fällt nämlich auf. Und die Erfahrung zeigt: Niemand wird die Neuinterpretation besser finden, selbst wenn sie besser sein sollte. Alle Fans werden David Nathan dafür hassen, dass er die Rolle spricht. Ganz ehrlich: Da hätte ich als Sprecher keinen Bock drauf, ständig zu hören:
"Wieso klingt Jack Sparrow jetzt anders - ich will die alte Stimme zurück, der war besser...bla bla"

Es ist nämlich völlig egal, ob Nathan das jetzt gut macht oder schlecht. Die Mehrheit der Zuschauer wird die "neue" Stimme ablehnen. Denn nicht Johnny Depp ist hier der Star, sondern Jack Sparrow. Nathan ist Stammsprecher von Depp, Marcus Off der Stammsprecher von Jack Sparrow. So muss man das sehen. Und dadurch fällt der Wechsel eben vielen auf. Eben auch, weil es die berühmteste Figur von JD ist.

Da können wir noch ewig diskutieren. Die Kinozuschauer werden die Stimme ablehnen und trotzdem ins Kino gehen.

Mücke
Beiträge:

17.12.2010 21:06
#254 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Die "Mehrheit" der Zuschauer wird die Stimme ablehnen, trotzdem in's Kino gehen und sie dann nicht mehr ablehnen. So wird ein Schuh draus.
Und Nathan das Ding mit der Kohle nachzusagen, ist ja wohl der Gipfel des Gewagten. FAKTISCH sieht es nämlich eher so aus, dass Off die Kohle zu wichtig war und er deswegen - scheiß auf die Leute, die ihn hier jetzt verteidigen und unbedingt behalten wollen - riskiert hat, zu fliegen und auch geflogen ist; wohingegen Nathan immer nur künstlerisch motiviert agierte und auch aus künstlerischen Gründen "einschnappte" und nicht wegen dem Geld.
Die These, Disney habe völlig willkürlich einfach keinen Bock mehr auf Off gehabt und im Zuge dessen ausgerechnet auch noch einen bereits verworfenen Sprecher zurück geholt, ist nämlich absolut absurd und Disneys Statement insofern glaubhafter.
Ich tippe auf die Variante, dass es bereits im Zuge von Teil 3 zum Überwürfnis wegen Knete kam, Off das aber vielleicht nicht als endgültig verstanden hat, Disney hingegen schon und deswegen gleich einen Neuen suchte.
Ansonsten wäre es noch möglich, dass Off damals ganz direkt rausgeworfen wurde und die (nur für Eingeweihte logische) Aussage, es wäre zu keinen Gesprächen für Teil 4 gekommen, lediglich ein taktischer Schachzug der Agentur ist, um Disney den schwarzen Peter zuzuschieben, da es dann zwar logisch ist, dass es keine Gespräche gab, aber halt nur, wenn man es weiß... erscheint mir aber unwahrscheinlicher. Ich halte die Variante, dass Off pokerte und gekickt wurde, ohne es richtig mitzubekommen, für am plausibelsten. Kann schon mal passieren, dass einem da der Visi einschnappt.

Zitat
Leute, ein wahrer Synchronstar hätte sich nicht da rein gedrängelt sondern die Bosse überzeugt, dass der Kollege in der Serie weitersprechen muss.


Stimmt. Genauso hätte Off sich damals vor Teil 1 verhalten müssen.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Zeit für ein letztes Gebet."
Reent Reins für Don Johnson in "Machete"

Gaara



Beiträge: 1.314

17.12.2010 21:12
#255 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

@ronnymiller:

Ich kenne Nathan nicht, aber es gab ja Gerüchte dass er recht beleidigt war dass er Depp nicht in FdK sprechen durfte und ich könnte mir vorstellen dass er langsam Angst hat seine wichtigste Rolle zu verlieren. Immerhin ist FdK Depps berühmteste und erfolgreichste Filmreihe. Und Depp selbst hat vor um die 7 Teile zu drehen. Wenn Nathan die Rolle jetzt übernimmt dann hat er die Chance letztendlich vielleicht doch beim Großteil der FdK Filme der Jack Sparrow zu sein.

Und ich muss sagen ich finde Nathan ja auch nicht so schlecht. Ich finde sogar dass Nathan und Off sehr ähnlich klingen, nur das Nathan etwas rauer und tiefer klingt. Ich meine, es hätte auch viel schlimmer kommen können.
Meiner Meinung nach passt aber Off dennoch besser auf Depp, oder zumindest auf Sparrow. (Würde ihn sehr gerne mal in einem anderen Film auf Depp hören, alleine nur um zu sehen wie es sich anhört!!)


Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | ... 72
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor