Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.073 Antworten
und wurde 57.147 mal aufgerufen
 Spielfilme aktuell
Seiten 1 | ... 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | ... 72
Franky-El



Beiträge: 1.616

19.05.2011 16:42
#781 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Ich glaube für die die Vorgewarnt sind und sich den Film trotzdem angucken möchten, wird es wohl nicht so ein Großer Schock sein, wie für die die davon noch garnichts mitbekommen haben, und erst im Kino die große Überraschung erleben.


M.f.G.

Franky-El

Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.001

19.05.2011 18:05
#782 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

"Oh Gott, oh Gott, oh Gott!!!! Johnny Depp hat ja seinen Stammsprecher!!!! HIIIIILFEEEEE!!! Ich fass' es ja nicht, wer macht denn sowas?!?! Ein Skandal!!!!" - Ein wirklicher Schock, klar... Also, alle Leute, die so denken, haben wirklich einen an der Klatsche, um es mal so auszudrücken.


28:06:42:12

"Herr Flamme, wir nehmen auf."

Mücke
Beiträge:

19.05.2011 18:20
#783 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Nachdem ich im erstren Durchlauf nur ab und an rüber gezappt hatte, habe ich mir jetzt eine Stunde vom 3. Teil nochmal durchgängig auf Deutsch angeschaut - also sozusagen den Höhepunkt von Offs Präsenz, als er bereits 2 und nen Viertel Film Zeit hatte, sich warm zu sprechen.
Es ist schon extrem, wie wenig Nuancen in Depps Spiel Off mitnimmt, während Nathan wirklich quasi jede Regung in Depps Gesicht spielt und ihr genau die Komik abgewinnt, die auch im Original entsteht.

Off spielt SEINEN Sparrow sauber, aber mit ihm wirkt Sparrow wie ein Gockel und nicht wie der liebenswerte Suffkopp vom Dorfe, als der er im Original erscheint. Das Problem ist, dass diese snobistische Attitüde auch nicht wirklich konterkarierend wirkt, sondern schlichtweg spaßige Effekte kostet. Vielmehr, als dass Depp stets wirkt, als würde er vermessen auf dicke Hose machen, passiert da einfach nicht - all die Feinheiten gehen verloren.

Was die Nähe zum Original angeht, ist der springende Punkt vor allem, dass Depps Stimme gerade hier extrem belegt klingt - es ist nicht nur das Lallen -, was Off mal so ganz und gar fehlt. Nathan hingegen erzeugt ohnehin immer ein Soundbett, was in diese Richtung geht - seine Stimme klingt nunmal nicht nur voll, sondern auch sehr getragen - und passt daher hier ganz besonders gut.
Man mag sich darum streiten, ob Off oder Nathan, wenn man es stur nach Höhe und Tiefe bemisst, nun näher an Depp liegt, aber der Stimmcharakter läuft in dieser Rolle grundsätzlich darüber, dass nicht nur Sparrow "zu" ist, sondern auch seine Stimme total gegerbt wirkt. Bei Off davon keine Spur.

Es ist genau das, was ich immer gesagt habe: Mag ja sein, dass man Off genial findet, aber dann hat man einfach keine Ahnung, wie geil die Rolle eigentlich ist. Off mag grandios sein, aber er reicht trotzdem bei weitem nicht an das Original heran. Mit Off geht trotz der Tatsache, dass sein Stil konsistent funktioniert, einfach wahnsinnig viel verloren, was man dieser Rolle abgewinnen kann und was auch Depp ihr abgewinnt.
Warum soll ich nur 1. Liga spielen, wenn ich auch Champions League spielen kann? Spatz in der Hand. Ich sag's ja. Da Off sein Ding konsistent gemacht hat, glauben einfach viele, dass das der Weisheit letzter Schluss ist, aber wo Offs Herangehensweise zwangsläufig an Grenzen stößt, da geht Sparrow erst so richtig los.
Das Ding ist, dass man die Art, wie Off Sparrow spielt, auch nicht wirklich besser machen kann. Bloß ist die Art, wie Off Sparrow spielt, halt auch ungeeignet, um Sparrow voll auszuschöpfen. Deswegen macht Depp es ja auch anders...
Wenn man sich Sparrow also so vorstellt, wie Off ihn spielt, dann ist Off auch wirklich unersetzlich und die perfekte Besetzung und die Skepsis wegen seiner Ablösung nachvollziehbar - ergo ist es auch so desaströs, dass die Medien den Eindruck erwecken, Off sei quasi das Original -, aber so, wie Off ihn spielt, ist Sparrow nunmal nicht. Sparrow ist mehr Detail und weniger Gepose.

Zum Glück sind die Synchros ansonsten ziemlich gut. Selbst Hemmo für Skarsgard ist zu verschmerzen, da er die Rolle geil spielt, auch wenn das mit dem guten Stellan wenig zu tun hat, was er macht. Deutelmoser für Bloom finde ich richtig gut und Dittberner als Davy Jones fetzt extrem - lustigerweise hat Nighy hier ja so ein bisschen dieses extreme Überspitzen der Wortenden vorgezeichnet, was Ledger dann in "The Dark Knight" populär machte und Dittberner nimmt das hervorragend mit.


Kazooie


Beiträge: 24

19.05.2011 18:24
#784 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Na soo werden sie wohl nicht reagieren, da die meisten sich für sowas (Stammsprecher) gar nicht interessieren. Ihnen fällt nur auf, dass Jack Sparrow halt ne andere Stimme hat, denn egal was ich zu FdK4 iwo lese, in den meisten Kommentaren sagen immer zwei, drei Leuten dass ihnen die Stimme nicht gefallen hat. Und das bezieht sich nicht auf Nathan/Depp sondern eben nur auf Jack Sparrow. Und ob Nathan näher am Original ist, interessiert die breite Masse ebenfalls nicht, denn die schaut den Film auf Deutsch und kennt das Original nicht.

Franky-El



Beiträge: 1.616

19.05.2011 18:44
#785 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Zitat von Donnie Darko
"Oh Gott, oh Gott, oh Gott!!!! Johnny Depp hat ja seinen Stammsprecher!!!! HIIIIILFEEEEE!!! Ich fass' es ja nicht, wer macht denn sowas?!?! Ein Skandal!!!!" - Ein wirklicher Schock, klar... Also, alle Leute, die so denken, haben wirklich einen an der Klatsche, um es mal so auszudrücken.



So meinte ich das mit dem Schock natürlich nicht, aber die Vorstellung wäre schon witzig!


M.f.G.

Franky-El

Mücke
Beiträge:

19.05.2011 20:58
#786 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Eins möchte ich aber doch mal sagen:

Mir gefällt es, wie Off seine Meinung, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, vertritt. Er äußert sich offen so über Disney, wie er fühlt und mauschelt nicht irgendwie umher. Es gehört Mut dazu, eine Firma wie Disney als "rücksichtslosen Großkonzern" zu bezeichnen (sofern der Merkur ihn da nicht falsch zitiert), während man sich in einem Rechtsstreit befindet. Den Mut hätten viele nicht. Konsens ist, dass in solchen Fällen plötzlich ein ganz seltsames Schweigen bei allen Beteiligten eintritt und das nervt ungemein, weil es meist nur der Verschleierung dient.

Die Art, WIE Off die Rolle letztlich wieder verloren hat, ist schlichtweg keine Art. Dabei bleibt es auch.
Was allerdings nichts daran ändert, dass er sie nach dem selben Muster einst auch bekommen hatte.


Persian



Beiträge: 871

19.05.2011 22:05
#787 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Zitat
Mag ja sein, dass man Off genial findet, aber dann hat man einfach keine Ahnung, wie geil die Rolle eigentlich ist


Schon mal dran gedacht dass es Leute gibt (ich nicht) denen der O-Ton egal ist?
Kann aus den verschiedensten Gründen sein.
Manchmal eben einfach dass man nicht der englischen Sprache mächtig ist.

Und auch schonmal dran gedacht dass es Leute gibt die sich in der Synchron-Szene nicht auskennen?
Das dürften sogar die meisten Film-Gucker sein.

Was gibt 'uns' (bewusst markiert) Synchron-Bewanderten das Recht zu entscheiden wie etwas zu sein hat und dass die Masse 'dumm' ist wenn sie sich nicht näher mit sowas beschäftigt?

Solche Leute wollen meist nur eines:
Spaß haben.
In diesem Fall eben beim FdK gucken.
Und wenn dann plötzlich die Stimme gewechselt wird befremdet das eben.
Was gibt es daran wegzudiskutieren?

Nur mal 'ne Anmerkung von mir.
Denn egal wer welche Meinung hat und was objektiv oder subjektiv ist, aber diese ständigen Beleidigungen die hier fallen (auch von Mitarbeitern, von denen man eigentlich ein etwas höheres Niveau erwarten sollte) finde ich schon ziemlich grenzwertig.


"Ein Staatsdiener Wyzima's gewann jüngst einen Innovationspreis...für die Entwicklung von Galgen speziell für Zwerge!"
"Was ist daran so innovativ?"
"Nichts. Aber bedenkt was man da spart."

Klaus-Dieter Klebsch und Oliver Siebeck in The Witcher.

Mücke
Beiträge:

19.05.2011 22:23
#788 RE: Zitat · antworten

Zitat von Persian
Und wenn dann plötzlich die Stimme gewechselt wird befremdet das eben.
Was gibt es daran wegzudiskutieren?


Es bestreitet niemand, dass es befremdet, aber was nervt ist, dass einige aufgrund der von dir genannten Argumente wegdiskutieren wollen, dass über Nathan jemals so wie über Off gelacht werden wird, nur weil er es anders als Off macht.
Nur weil man Off gewohnt ist und den O-Ton nicht kennt, kann man Nathan deswegen trotzdem lustiger finden. Dies sprechen viele Off-Fans dem Durchschnittspublikum aber ab oder behaupten zumindest, dass dies bei vielen nicht der Fall sein wird, obwohl diese Annahme völlig abwegig ist.

Off hat die lustigste aller Wirkungen im Deutschen nicht für sich gepachtet, nur weil er der erste war, der Sparrow in einer Kinofassung vertonte und es ist auch absolut nicht gesagt, dass ihn die Allgemeinheit am passendsten empfindet. Glaubt ihr ernsthaft, dass sich ein Randolf Kronberg für Eddie Murphy nicht beim Publikum durchgesetzt hätte, wenn Murphy in den ersten fünf bis zehn Jahren von wem anders gesprochen und ganz anders angelegt worden wäre? Glaubt ihr wirklich, Thomas Karallus für Kevin James würde nicht funktionieren, wenn James in den ersten "KoQ"-Staffeln wen anders gehabt hätte? Glaubt ihr auch, viele Fans würden Wolfgang Hess für Bud Spencer nicht akzeptieren, wenn Spencer in den 70ern nur von Arnold Marquis gesprochen worden wäre?

Was ich mit dem von dir zitierten Ausspruch sagen wollte, ist, dass in der Rolle ein Potenzial steckt, was im O-Ton verankert ist, gegen das Off mit seiner anders aufgezogenen Version beim Publikum langfristig keine Chance hat, wenn Nathan dieses Potenzial weiter so entfaltet, wie bisher. Das ist m.E. eine Tatsache, die sich erweisen wird. Dafür kann einem der O-Ton ruhig scheißegal sein, denn die Perspektive des O-Tons entfaltet sich über Nathan auch so, ohne dass man den O-Ton kennt.
Off hat unglaublich viel außen vorgelassen, was beim US-Publikum erwiesenermaßen voll anschlägt und von Nathan nun auch nach Deutschland transportiert wird. (Dass Nathans Version von der Herangehensweise wesentlich näher am O-Ton ist, steht hoffentlich außer Frage. Jetzt mal unabhängig davon, ob man der Meinung ist, dass er von der Stimmlage her zum O-Ton passt.)

Das deutsche Publikum wird nicht anders auf ein Erfolgsrezept reagieren, nur weil Off es bisher auf ne andere Weise probiert hat. Genau das ist aber eines der Hauptargumente der Off-Fans, denen zufolge die Formel des Originals allein wegen Off hierzulande quasi nicht mehr anschlagen kann, weil Off mit seiner Interpretation angeblich viel zu nachhaltig wirkt. Was ein Nonsens.
Mal ehrlich: Wer glaubt ernsthaft, dass ein System, das bei Hunderten von Millionen Menschen weltweit, von denen die meisten den Originalton hören, funktioniert, in Deutschland wirklich allein dewegen nicht mehr aufgeht, nur weil Off hier bisher eine anders geartete Interpretation etabliert hat? Das ist in etwa so sinnvoll, als würde man behaupten, die Werke eines Dichters würden schlecht gefunden und nicht verstanden, wenn vor ihm jemand unter demselben Namen nur Unsinn publiziert hätte. Im Gegenteil: Bei dem Dichter stünde zumindest noch zu befürchten, dass ihn keiner mehr liest, sobald er selber schreibt, weil die Version vorher alle abgeschreckt hat. Den "Pirates"-Filmen kannst du dich allerdings kaum entziehen, so wie die beworben werden und beliebt sind - du kommst nicht wirklich umher, dich damit auseinander zu setzen und die neue Version kennen zu lernen.

Ich warte noch darauf, dass die Leute irgendwann anfangen, sich zu ärgern, dass man nicht von Anfang an Nathan genommen hat. Wobei ich das Off nun echt nicht wünsche. Spätestens wenn Teil 4 und 5 im DVD-Regal sind, wird es einen echten Direktvergleich geben und um beide gleichermaßen zu mögen, sind die Versionen eigentlich zu verschieden. M.E. wird Nathan die Messlatte so hochreißen, dass Off plötzlich in einem anderen Licht erscheint, was aber nicht heißen wird/muss, dass die Leute Off deswegen gar nicht mehr mögen. Wohl aber wird dieses Franchise die oft bemühten Phrasen vom Erstkontakt ganz schön durcheinander wirbeln.
Ich bin in jedem Fall sehr gespannt!

Die Masse wird nicht an Off festhalten, wenn ihr die neue Version besser gefällt. Genau WEIL sie nicht dumm ist. Sie kennt Sparrow bisher einfach nicht besser und hält Off deswegen für das non plus ultra - das wird sich ändern, sofern ihnen Sparrow plötzlich besser denn je gefällt. Das hat auch nichts mit Dummheit zu tun, dass die Masse sich bisher nicht besser auskennt. Aber dumm ist, zu glauben, dass sie krampfhaft an ihrer jetzigen Einstellung festhalten wird, nur weil es der Erstkontakt ist. DAS ist nämlich die eigentliche Abwertung des Publikums, dem abgesprochen wird, eine Entwicklung durchmachen und sich von der Off-Verfechterei abwenden zu können.
Niemand verkauft das Publikum für dümmer, als die Leute, die behaupten, dass das Publikum gar nicht anders kann, als alles andere, was nach Off kommt, nicht mehr gut zu finden, nur weil es Off gewohnt ist und nicht aus seiner Haut kommt. Wenn du Leute anklagen willst, die das Publikum für blöd verkaufen, dann wende dich bitte an die Off-Verfechter.
Es hat demgegenüber nichts mit Dummmache zu tun, wenn ich "prophezeihe", dass das Konzept des Originals hier genauso funktionieren wird, wie sonst überall auf der Welt, und Nathan deswegen auch funktioniert. Dafür muss man nämlich gar kein Prophet sein, sondern lediglich über den Tellerrand gucken.

Depps Vorlage ist komplex genug, um Offs Interpretation locker auszuhebeln. Wenn Nathan da gut dran bleibt, sehe ich keine Probleme. So wie Nathan Sparrow macht, hab ich noch nie eine Figur im Film reden gehört - das wird nicht nur mir so gehen und sowas schafft enormen Wiedererkennungswert. Off ist viel gewöhnlicher - solange er ein Monopol hatte natürlich nicht, aber im Vergleich auf alle Fälle und der ist gerade angelaufen....


lysander


Beiträge: 961

19.05.2011 23:55
#789 RE: Zitat · antworten

kann mal jemand ne Besetzungstafel auf Seite 1 machen? Findet man so ja nicht. Dialogregie war Simon Jäger.

Mücke
Beiträge:

20.05.2011 03:39
#790 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Weiß nicht, inwieweit das schon bekannt war, aber diesem Interview zufolge, sollte Off bereits nach dem 1. Teil gecancelt werden, was damals eigentlich nur künstlerische Gründe gehabt haben kann und wurde sozusagen erst in letzter Minute doch wieder in's Boot geholt:
http://inaimathi.de/synchron/interview-mit-marcus-off/

Es war also kein Zufall oder nur durch ein vorrübergehendes Fehlen Offs begründet, dass David Nathan damals den Trailer sprach.

Zitat von VanToby
Schade, dass David Nathan und Simon Jäger in dem Video fremdsynchronisiert wurden.



Obwohl Nathan doch wirklich gut Kölsch kann......:
http://www.youtube.com/watch?v=AADI0K2XO0E


Andy-C


Beiträge: 334

20.05.2011 11:05
#791 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Um jetzt mal von der leidigen Nathan/Off-Diskussion wegzukommen (der Film besteht ja schließlich nicht nur aus einer Rolle ): Gibts hier nun eigentlich schon (irgendwo in der Beiträge-Flut versteckt) eine mehr oder (wahrscheinlich) weniger vollständige Besetzungsliste? Ich hab keine gefunden, deshalb hier mal mein Scherflein:

Jack Sparrow    | JOHNNY DEPP       | David Nathan
Angelica | PENÉLOPE CRUZ | Claudia Lössl
Blackbeard | IAN McSHANE | Klaus-Dieter Klebsch
Hector Barbossa | GEOFFREY RUSH | Martin Umbach
Joshamee Gibbs | KEVIN R. McNALLY | Bert Franzke
Philip | SAM CLAFLIN | Norman Matt
Captain Teague | KEITH RICHARDS | Reiner Schöne
König George | RICHARD GRIFFITHS | Wolfgang Völz
Lt. Groves | GREGG ELLIS | Nicolas Böll
Lt. Gillette | DAMIAN O’HARE | Viktor Neumann
Lady | JUDI DENCH | Gisela Fritsch


Mücke
Beiträge:

20.05.2011 11:13
#792 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Stephen Graham hatte Olaf Reichmann oder Lutz Schnell. Ich weiß es nicht mehr genau. Und Ian Mercer hatte Karl Schulz.

Acid


Beiträge: 2.044

20.05.2011 11:38
#793 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Norman Matt finde ich etwas zu alt für den noch sehr jugendlich wirkenden Sam Claflin.

Jane



Beiträge: 461

20.05.2011 12:40
#794 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Wurde dieser Beitrag von quotenmeter.de schon gepostet?

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=49752&p3=


------------------------------------------------
"Let's kick it in the ass, ACTION!" Kim Manners

"You are either living or dying. Living is doing whatever you wanna do. Dying is everything else."
Millennium, 2MLM17 "Siren"

SFC



Beiträge: 1.167

20.05.2011 13:11
#795 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Danke, ich glaube, dass der Beitrag noch nicht gepostet wurde.

Die Meldung wird ihrer überschrift nicht gerecht. Wo erhärtet Off denn die Vorwürfe? Sieht mir nur wie ne Zusammenfassung aus. Immerhin scheint sie dieses Mal differenzierter zu sein. Habe sie gleich mal einem Freund geschickt, da sie alles Wichtige zusammenfasst.


Seiten 1 | ... 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | ... 72
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor