Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.073 Antworten
und wurde 57.090 mal aufgerufen
 Spielfilme aktuell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 72
Mücke
Beiträge:

14.12.2010 20:26
#91 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Zitat von ronnymiller
der Umbesetzung in den ersten 3 (in Worten DREI) Teilen, MUSS man eigentlich zwingend jetzt in der Reihe bei Marcus Off bleiben


Eben GERADE deswegen nicht, weil diese Reihe nach drei Teilen rum war. Sinn würde diese Aussage nur in Bezug auf zwei Filme machen, da der Bruch dann völlig willkürlich gewesen wäre. Der Wechsel bei nem Spin-Off ist absolut legitim und auch kein Novum. Es ist - wenn schon ein Wechsel - der richtigste Zeitpunkt seit dem Deutschland-Start des 1. Films, soviel steht zumindest mal hundertprozentig fest. ("in Worten DREI" ist also völlig Wurscht...)

Zitat
Künstlerisch gibts keinen Grund, das zu ändern


Ähm, doch...denn Nathan ist Depps Stammsprecher und das hat IMMER Gewicht.
Abgesehen davon ist hier selbst von Leuten, die kein wirkliches Problem mit Off (in dieser Rolle) haben, schon bestätigt bzw. überhaupt erst angebracht worden, dass Off die Rolle nach Teil 1 plötzlich anders gesprochen hat. Allein das ist schon grund genug für nen Sprecherwechsel.
Sorry, aber sowas kann man nicht allein der Regie anlasten. Ich glaube kaum, dass Simon Jäger zu Off gesagt: "Mach' wie du willst, Hauptsache nicht so wie beim Riedel!"
Genau genommen gab es also sowieso schon einen Bruch innerhalb der Reihe, der einzig und allein mit Off selbst zu tun hatte. Ergo ist das kein Argument und es verbietet sich erst recht in diesem Zusammenhang den Namen David Nathan in den Vordergrund zu kehren, so als ob der jetzt quasi für nen Bruch verantwortlich wäre.
Ich finde es sogar wesentlich irritierender, wenn ein Sprecher plötzlich die Rolle anders anlegt, als wenn gleich die ganze Stimme ausgetauscht wird. Das gilt insebesondere dann, wenn man die neue Stimme sowieso (für Depp) gewohnt ist.
Ich glaube eindeutig, dass es so gut wie niemandem auffallen wird, wenn Off die Rolle nicht mehr spricht. Allenfalls Hardcore-Fans der Reihe, die jeden Film schon zehnmal gesehen haben. Die meisten werden sich vielmehr sofort in dem Trailer wohlfühlen, weil Depp mit Nathan wie gewohnt klingt.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Zeit für ein letztes Gebet."
Reent Reins für Don Johnson in "Machete"

Knew-King



Beiträge: 5.061

14.12.2010 20:32
#92 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Mücke hat zum Teil recht. Hier wäre tatsächlich eine Umbesetzung >machbar<, aber ich glaube nicht das ein Durchschnittspublikum die Sache mit der abgeschlossenen Reihe erreicht. Ob denen allerdings der Wechsel auffällt ist so eine Sache. Mein Bruder hat es nicht germekt, eine Bekannte allerdings sofort.
Lustigerweise läuft gerade auf Pro7 der Trailer während ich das schreibe.


"Hallo? Hallo? Was geht hier vor? Was soll das Geschrei? Wir dulden keinen Ärger hier!"
SIMON JÄGER in THE LEAGUE OF GENTLEMEN

Mr.Cyphre


Beiträge: 51

14.12.2010 21:21
#93 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

@Mücke: Voran machst du eigentlich fest, dass es ein Spin-Off ist? Es gibt ein paar Verknüpfungspunkte die im 3. Teil eingeführt wurden, sodass es für mich eine Fortsetzung ist.
Übrigens bin ich kein Hardcore-Fan und mir ist der Wechsel sofort aufgefallen. ;)

Herr Frodo


Beiträge: 399

14.12.2010 21:52
#94 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Ich finde Nathan macht's super.

Mücke
Beiträge:

14.12.2010 22:01
#95 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Zitat von Mr.Cyphre
@Mücke: Voran machst du eigentlich fest, dass es ein Spin-Off ist? Es gibt ein paar Verknüpfungspunkte die im 3. Teil eingeführt wurden, sodass es für mich eine Fortsetzung ist.
Übrigens bin ich kein Hardcore-Fan und mir ist der Wechsel sofort aufgefallen. ;)


Ich hab da natürlich auch von Otto-Normal-Zuschauern geschrieben. Dass ein Synchro-Freund das merkt, ist klar.
Unter den Normalos werden es ausschließlich Hardcore-Fans merken, da bin ich mir äußerst sicher. Und viel mehr: Beim Großteil wird sich, wie gesagt, sogar eher ein vertrautes Gefühl einstellen, weil Nathans Stil für Depp - die Art, WIE er ihn anlegt - zumindest klarer Identifikationspunkt ist, auch wenn man die Stimme vielleicht nicht erkennt (zumal Off von diesem Stil Welten weit weg war). Die prinzipielle gefühlte Assoziation mit Depp über die Art, wie er mit Nathan wirkt, wiegt schwerer als "nur" Jack Sparrow.

Selbst bei den Leuten, denen der Wechsel tatsächlich auffällt, würde ich es primär darauf schieben, dass Nathan die Rolle ganz anders und, meiner Ansicht nach, schlichtweg halt einfach richtig (nicht mehr und nicht weniger als das) anlegt. Ist logisch, dass einem das plötzliche Gelalle möglicherweise in's Ohr fällt, aber es ist auch traurig genug, dass das bei Off bisher nicht so deutlich rauskam.
Den STIMMENwechsel an sich bemerkt kaum einer - nur die eingefleischtesten Sparrow-Jünger (wobei die oft wahrscheinlich dann eh auf den O-Ton stehen). Höchstens der Stilwechsel - und darüber dann der Stimmwechsel - wird bemerkt, aber der Stilwechsel (vom Prosecco-Sparrow zum Rum-Sparrow) ist m.E. sowieso längst überfällig.

Thema "Spin-Off":

Ein Spin-Off zeichnet sich ja gerade dadurch aus, dass es Verknüpfungspunkte gibt!?!....
Als damals der Fortgang der Sparrow-Nummern angekündigt wurde, war ausdrücklich von Spin-Offs, Auskopplungen, Ablegern oder sowas ähnlichem die Rede. Die Filme sind ja jetzt stärker auf Sparrow ausgerichtet, was damals in diesem "Spin-Off-Kontext" auch betont wurde (Knightley und Bloom bzw. der Teenie-Romance-Faktor sind eliminiert - das macht schon nen deutlichen Unterschied in der Herangehensweise, wie ich finde, weshalb man tatsächlich von "Spin-Off" sprechen muss---).

Ich finde übrigens nicht, dass die Tatsache, dass er von manchen oder etlichen klar mit Bale assoziiert wird und perfekt auf ihn passt, ihn für Depp disqualifiziert - und das wird auch nicht irgendwie dadurch bestärkt, dass er hier in Teil 1-3 fehlte oder sowas. Äpfel und Birnen.
Wenn's danach ginge, dürfte Nathan ja praktisch niemanden anders mehr sprechen und Stammsprecher kämen pauschal nicht mehr für einmal fälschlicherweise an jemand anderen vergebene Rollen in ner Reihe in Frage, was nun echt sehr überzogen ist.
Aber gut...ich will wiederum auch nicht zu viele Steine gegen die Kontinuität werfen. Der grundsätzliche Gedanke ist ehrenhaft (@ smeagol & Co.). Ich finde nur, dass hier, da Nathan nunmal Depps Stammkraft ist, ein Sonderfall vorliegt. Das ist nicht dasselbe wie bei "Stirb langsam III", sondern ein völlig anderes Paar Schuhe. Und darüber hinaus, bin ich der Meinung, dass man sich entscheiden sollte, ob man sich nun daran stört, dass man Nathan für Depp, Nathan in der Rolle oder aber die Tatsache, dass es bisher jemand anderer war, nicht mag. Eins über das andere rechtfertigen zu wollen, ist kontraproduktiv und auch eher unglaubwürdig. Man sollte schon klar sagen, was es denn nun "sein darf", aber nicht z.B. Nathan nicht haben wollen, weil es vorher Off war, obwohl man eigentlich ja sowieso Nathan noch nie in der Rolle mochte und er sogar für Depp selbst nicht besonders gut sei usw. usf. - was denn nun?....denn dann ist Off in dem Zusammenhang nämlich völlig Wurscht! Was interessiert Off, wenn man Nathan in der Rolle sowieso nicht mag oder ihn für Depp nicht mag - dann hätte man ihn auch für Teil 1 nicht gewollt und der Kontext mit dem Wechsel innerhalb der Reihe ist eigentlich nur eine faule Ausrede, oder?!...seid ehrlich.

Der Punkt ist:
Es bringt nichts, pauschalisierend gegen Stammkraft-Rückkehr-Aktionen im Laufe einer Reihe zu schießen, nur weil es eigentlich nur so ist, dass man explizit Nathan für Depp oder in der Rolle nicht mag. Den Ansatz, innerhalb einer Reihe die Ablösung einer "fremden" Besetzung durch die eigentliche Stammkraft zu verdammen, finde ich von Grund auf falsch. Diese Herangehensweise über den oft als besonders schlimm bemühten Sprecher-Kontinuitätsbruch innerhalb von Filmreihen ist in so einem Fall letztlich Unsinn, weil man immer noch darüber streiten kann, ob der schlimmere Kontinuitätsbruch nicht gerade dadurch SCHON VORHER entstanden ist, dass die Stammkraft nicht zum Einsatz kam - das bisschen Reihe und Rolle, wo es bisher mal ein anderer Sprecher war, hin oder her. Der Gedanke, dass die Kontinuität innerhalb einer Rolle schwerer wiegt, als die Kontinuität beim Schauspieler, ist eigentlich relativ absurd. Es kann in Ausnahmefällen mal sein, dass der Stammsprecher, aufgrund von Maske etc.pp., in der Reihe vielleicht nicht passt, aber dann ist der Grund für das ganze Ding ein anderer.
Pauschal die Rollenkontinuität höher als die beim Schauspieler zu gewichten, bringt einfach nichts. Dann könnte ich ja eigentlich bei Reihen immer völlig willkürlich irgendjemanden besetzen und ihr würdet dann jedes Mal sagen: "Gut, ist zwar scheiße, aber bei ner Reihe muss es halt jetzt so bleiben." Ich mein, das ist doch das reinste Plädoyer für völlige Narrenheit...!?! Der Stammsprecher wird mit dieser Denke im Grunde völlig entmachtet; quasi bedeutungslos gemacht.

Mal angenommen, Bruce Willis startet eine neue Reihe und Manne Lehmann ist bei der Synchro von Teil 1 krank - wie argumentiert ihr dann? Darf es dann in den 10 Sequels auch nicht Lehmann werden? Oder ist es da was anderes, weil die Umbesetzung keine "künstlerischen" Gründe hatte? Ist Lehmann sozusagen "unschuldig", weil er krank wurde, Nathan aber "schuldig", weil man ihn (aus streitbarsten Gründen) abserviert hat?
Ne, sorry...der Wechsel fiele da auch nicht mehr oder weniger auf als hier (weil keine Sau wüsste, dass Lehmann krank war) und mal abgesehen davon, sind künstlerische Gründe eine absolut subjektive Sache. Ich finde den Wechsel auf Nathan z.B. GERADE aus künstlersichen Gründen richtig, schon allein wegen der Rollenanlage - mal ganz unabhängig davon, dass er obendrein auch noch Depps Stammsprecher ist.
Ne künstlerische Rechtfertigung für einen Wechsel ist ja nicht erst dann gegeben, wenn der Sprecher anfängt, seinen Job nicht mehr richtig zu machen. Man sollte nicht immer so argumentieren, dass alles gut ist, sobald es nur irgendwie funktioniert, sondern immer schauen, ob es besser ginge. Ein Sprecher ist nicht unbedingt erst dann daneben, wenn er schlecht spielt.

Und Bale hin oder her...bei mir ist es derzeit z.B. wiederum so, dass ich bei Nathan immer postwendend an Jeremy Sisto denken muss, was auch völlig logisch ist, da Serien ja massiv in puncto Sprecher-Identifikation wirken.
Bale oder Sisto haben hier mit Nathan auf Depp aber mal rein gar nichts zu tun, sondern nur dann, wenn sie im selben Film auftreten.

PS:
M.E. ist Sisto aktuell Nathans Nummer 3. Passt herausragend. Überhaupt ist die Kombi mit Jan Odle für Anthony Anderson in "Law & Order" ein Ohrenschmaus.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Zeit für ein letztes Gebet."
Reent Reins für Don Johnson in "Machete"

John Connor



Beiträge: 4.609

14.12.2010 22:59
#96 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Ich finde Nathan im Trailer richtig klasse, viiiiel besser als Off, der natürlich ein grandioser Sprecher ist, z.B. für Simon Baker, aber Depp ohne Nathan ist für mich nur die halbe Miete.

Einen Sprecherwechsel zugunsten des Stammsprechers gab es in der Synchrongeschichte freilich schon einmal:
EIN MANN SIEHT ROT (DEA1974): Arnold Marquis
DER MANN OHNE GNADE (DEA 1982): Arnold Marquis
DEATH WISH III – DER RÄCHER VON NEW YORK (DEA 1986): Michael Chevalier
DAS WEISSE IM AUFE (DEA 1988): Michael Chevalier
DEATH WISH V (DEA 1994): Michael Chevalier

Als EIN MANN SIEHT ROT 1974 in deutsche Kinos kam, wurde Charles Bronson nicht von Michael Chevalier synchronisiert, der damals sein bis dato häufigster Sprecher war, sondern von Arnold Marquis, der auch im Sequel wieder zum Einsatz kam; beginnend mit dem dritten Teil der Saga besann man sich allerdings wieder auf Bronsons Stammsprecher Chevalier, der ihn auch in den Teilen 4 und 5 sprach.

Grüße,
Fehmi

"Ich wünschte, ich wäre tot, Ui!"
(Peter Musäus in DIE SIMPSONS)

Mr.Cyphre


Beiträge: 51

14.12.2010 23:19
#97 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Ich muss gestehen, dass Nathan ursprünglich für Depp in "Fluch der Karibik" vorgesehen war, ist mir ehrlich gesagt entgangen. Kann mir einer die Fakten kurz zusammenfassen?

Knew-King



Beiträge: 5.061

14.12.2010 23:34
#98 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Nathan sprach Depp ein, Supervisorin gefiel das ganze im Nachhinein nicht und wollte das er es erneut aufnimmt ohne aber sagen zu können was ihr denn genau missfiel. Nathan weigerte sich ohne konstruktive Kritik seine Arbeit zu wiederholen. Daraufhin wurde eine neue Stimme gesucht, Nicholas Böll wurde auch angefragt, lehnte aber ab.
Lutz Riedel, der Regisseur, hat mir mal erzählt das er ausm Urlaub zurück kam und es hieß das die Rolle neu gemacht werden sollte. Ob er nun Off mit ausgesucht hat, weiß ich nicht mehr.


"Hallo? Hallo? Was geht hier vor? Was soll das Geschrei? Wir dulden keinen Ärger hier!"
SIMON JÄGER in THE LEAGUE OF GENTLEMEN

Mücke
Beiträge:

14.12.2010 23:49
#99 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Zitat von Keng-Kwin
Supervisorin gefiel das ganze im Nachhinein nicht und wollte das er es erneut aufnimmt ohne aber sagen zu können was ihr denn genau missfiel


Die Frau scheint ja genau richtig in ihrem Job zu sein...unfassbar, dass sowas sogar noch bezahlt wird und dann wahrscheinlich noch nichtmal schlecht...

Zitat von Mr.Cyphre
Ich muss gestehen, dass Nathan ursprünglich für Depp in "Fluch der Karibik" vorgesehen war, ist mir ehrlich gesagt entgangen. Kann mir einer die Fakten kurz zusammenfassen?


Wobei das - ich weiß nicht, warum du jetzt darauf kamst -, zumindest im Kontext meines Beitrages, keine große Rolle spielt. Mir ging es prinzipiell darum, dass Nathan Depps Stammsprecher ist und der Stammsprecher hat sowieso vorgesehen zu sein. Es ändert nichts an der Sachlage, ob man aus reiner Willkür von vorn herein keinen Bock auf Nathan hatte und gar nicht erst anfragte oder aber aus reiner Willkür irgendwann während der Produktion keinen Bock mehr auf ihn hatte.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Zeit für ein letztes Gebet."
Reent Reins für Don Johnson in "Machete"

Knew-King



Beiträge: 5.061

15.12.2010 00:01
#100 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Zitat
Die Frau scheint ja genau richtig in ihrem Job zu sein...unfassbar, dass sowas sogar noch bezahlt wird und dann wahrscheinlich noch nichtmal schlecht...


Tja, das ist ja oft so eine Sache. Der Job ansich ist ja schon wichtig, aber anscheinend arbeiten öfters Leute für den Verleih die wenig Ahnung haben. Man muss natürlich dazu sagen das dies auch Nathans subjektive Aussagen sind. Man weiß nicht inwiefern die Kritik tatsächlich unkonstruktiv war. Aber die Antwort liegt nah.
Für mich ganz subjektiv, war das natürlich ein Glücksfall, weil ich mich so einmal mit der ganzen Angelegenheit auseinandersetzen konnte um eine eigene Meinung zu bilden.
Interessanter Fakt am Rande: Nathan sprach Jack Sparrow auch im Videospiel KINGDOM HEARTS 2.


"Hallo? Hallo? Was geht hier vor? Was soll das Geschrei? Wir dulden keinen Ärger hier!"
SIMON JÄGER in THE LEAGUE OF GENTLEMEN

Mücke
Beiträge:

15.12.2010 00:29
#101 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Ich finde es übrigens auch relativ kurios, dass bei Johannes Berenz damals (nicht ganz zu unrecht) so ein Riesenbrumborium darum gemacht wurde, wie er es nur wagen konnte, den gecancelten Benjamin Völz in "Akte X" zu ersetzen und/oder wie viel schlechter er ja passe etc.pp., während hier nun ein Marcus Off (noch dazu, nachdem ein Nicolas Böll sich weigert, Nathan in den Rücken zu fallen) den gecancelten David Nathan ersetzt und plötzlich im selben Forum, dass Berenz alles andere als herzlich Willkommen hieß, mit offenen Armen blindlinks am besten gleich durch eine ganze Reihe von x Filmen weitergeschliffen werden soll.
Ich kann mich täuschen, aber ich bezweifle sehr, dass Berenz beim nächsten "Akte X"-Film genauso behandelt werden wird, wie Off hier von den Befürworten, und ich bin mir auch relativ sicher, dass es absurderweise Leute gibt, die tatsächlich pro Off sind, aber contra Berenz waren.
Und dass "Akte X" eine Serie und, Jahre vor dem aktuellen Film, ein anderer eng an die Serie gekoppelter Film vorausgingen, macht keinen Unterschied gegenüber der Tatsache, dass Depp zig Filme mit Nathan vorausgingen.

Dass Berenz damals eingelenkt hat, war für die Interessen/Ideale, aus denen heraus Völz handelte, genauso destruktiv, wie es hier jetzt ein falsches Zeichen war, dass Off (oder wer es sonst gewesen wäre) eingelenkt hat. Der Fall Völz hat den Visis insofern in die Karten gespielt, als dass sie gemerkt haben, dass man sich Qualität nicht unbedingt allzu viel kosten lassen muss, und der Fall Nathan insofern, als dass die Visis mit ner völlig willkürlichen, nichtmal begründeten Pseudo-Kritik problemlos durchgekommen sind - praktisch gemerkt haben, dass sie sich in puncto Reinpfuschen eigentlich alles erlauben können -, da auch da gleich der nächste in der Tür stand, was nähere, logische Erläuterungen gegenüber Nathan quasi unnötig machte.
Berenz hat es den Visis einfach gemacht, Völz wegzukehren und Off hat es den Visis einfach gemacht, Nathan wegzukehren.
Warum sind die gezogenen Konsequenzen eurerseits dann so massiv unterschiedlich?

Mag sein, dass Nathan eh schon weg war als Off kam, aber wenn keiner aus der oberen Garde zugesagt hätte, hätte man ihn wiedergeholt. Glaube nicht, dass die erst noch ein Casting unter Theaterschauspielern gemacht hätten, wenn sich die Branche geschlossen geweigert hätte...gerade, diese Visi-Frau so weit zu treiben, dass sie in die Pflicht kommt, Nathan genaueres zu erklären, wäre richtig gewesen, aber dazu kam es nicht, weil ein anderer übernahm.

Ich persönlich vedamme keinen der beiden dafür, aber Berenz zu verfluchen, während man Off sogar jetzt noch gegen Nathan durchboxen will, ist - meiner Ansicht nach - maximal inkonsequenter Unfug. Normalerweise darf unter den Off-FdK-Befürwortern kein einziger Berenz-Akte X-Gegner sein. Aber ist das so?


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Zeit für ein letztes Gebet."
Reent Reins für Don Johnson in "Machete"

Knew-King



Beiträge: 5.061

15.12.2010 00:39
#102 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Das Ding ist einfach das Off super passt und einen tollen Job gemacht hat.Es war ein Glücksfall (für mich).
Akte X hingegen interessiert mich weniger und Berenz passte schlichtweg nicht.


"Hallo? Hallo? Was geht hier vor? Was soll das Geschrei? Wir dulden keinen Ärger hier!"
SIMON JÄGER in THE LEAGUE OF GENTLEMEN

Mücke
Beiträge:

15.12.2010 00:40
#103 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Yep, gut. So kann man argumentieren. Allerdings ist es dann Blödsinn, Berenz einen Strick daraus zu ziehen, dass er Völz ersetzt hat. Der Grund liegt dann ja woanders, nämlich am "Nicht-Passen", und hat mit Völz im Speziellen und seiner Haltung damals rein gar nichts zu tun - da Berenz auch dann nicht gepasst hätte, wenn er sonst wen, aus noch dazu völlig anderen Gründen, "beerbt" hätte.
Abgesehen davon bist du aber nicht sonderlich repräsentativ, wenn dich "Akte X" eh nicht interessiert. Da gab es hier ganz andere und ich könnte wetten, dass einige davon hier jetzt auf Teufel komm raus pro Off sind. Es gibt m.E. nur eine einzige konsistente, sinnvolle Möglichkeit, in DEM Fall tatsächlich pro Off zu sein, nämlich, wenn man Nathan in der Rolle nicht mag oder für Depp nicht mag, aber DANN soll man bitte nicht davon ablenken und versuchen, dem Ganzen mit den bösen, bösen Kontinuitätsbrüchen innerhalb einer Reihe einen pseudo-bedeutsamen größeren Kontext zu verleihen. Es liegt dann nur daran, dass man Nathan hier nicht mag und das wäre auch bei Teil 1 nichts anderes gewesen. Der Kontext mit dem Kontinuitätsbruch in der Reihe ist in dem Punkt völlig Wurscht und an den Haaren herbei gezogen.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Zeit für ein letztes Gebet."
Reent Reins für Don Johnson in "Machete"

Knew-King



Beiträge: 5.061

15.12.2010 00:44
#104 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Korrekt.


"Hallo? Hallo? Was geht hier vor? Was soll das Geschrei? Wir dulden keinen Ärger hier!"
SIMON JÄGER in THE LEAGUE OF GENTLEMEN

ElEf



Beiträge: 1.693

15.12.2010 00:48
#105 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Ich verstehe die Nathan Befuerworter. Und ich mag auch Nathans Interpretation weil sie fuer mich einfach originaler ist. Aber man kann Johnny Depp in der Pirates Reihe nicht umbesetzen. Der Bruch ist einfach zu gross.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 72
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor