Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 308 Antworten
und wurde 20.641 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 21
disnerd


Beiträge: 29

04.03.2017 20:20
#166 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Hallo allerseits!
Ich bin neu hier und anstatt euch mit einem "Willkommenspost" zu langweilen, lege ich lieber mal gleich los:

Zitat von bentenpenny im Beitrag #139
Vermutlich geben sie nen Scheiß drauf. So wie 95% des Publikums, das wahrscheinlich zu keinem Zeitpunkt darüber nachdenkt, dass Filme überhaupt synchronisiert werden und man sich damit qualitativ auseinandersetzen könnte.

Das war vielleicht mal so. Heutzutage bekommt aber auch der "normale" Filmgucker mit, wenn an der Synchro was nicht stimmt. Ein Blick auf Youtube und Co. zeigt, wie vielen der unpassende Gesang eben nicht gefiel...
Das Problem ist doch einfach, dass deutsche Synchros mal für hohe Qualität gestanden haben und irgendwann fällt es dann halt auch dem letzten auf, wenn die Qualität (aus welchen Gründen auch immer) nicht mehr gehalten wird.

Zitat von bentenpenny im Beitrag #139
Da singt jemand, er singt besser als die meisten im Publikum, geht klar. Damit haben sich etwaige qualitative Evaluationsprozesse auch schon abgeschlossen.


Vaiana war aber alles andere als große Gesangskunst und das hätte so manch ungeübte Stimme auch nicht viel schlechter machen können

Zitat von WitchDoctor im Beitrag #128
Aber die Gesangsparts von Belle sind echt nicht gut. Keine Katastrophe wie bei anderen Filmen, aber nicht gut.
Den Vergleich muss man sich wohl immer gefallen lassen. Zwischen ihr und Jana Werner liegen Dimensionen. Ich hoffe ihr versteht was ich meine...die Sängerinnen die in letzter Zeit besetzt werden klingen immer so leicht asozial von der Betonung her. Das ist wirklich schade.
Ich vermisse auch in den aktuellen Filmen den Musical-Flair. Früher klangen die Songs wie wirkliche Musicalnummern. Mit den neuen Sängern verkommen die Lieder aber oft zu bloßen Popnummern.

Asozial ist definitiv was anderes. Das Problem ist einfach, dass die heutigen Damen (und das Problem 'höre' ich nur bei heutigen Sopranstimmen) die falsche Ausbildung erhalten. Die lernen zwar Töne zu halten, aber nicht zu singen. Zudem scheinen die keinerlei Gefühl für ihre eigene Stimme und deren Grenzen zu erlernen. Das Ergebnis sind dann emotionlose Stimmen, die fast alle gleich klingen; ohne größeres Volumen (obwohl das eigentlich da ist, aber leider nicht genutzt wird). Diese Technik funkitoniert aber leider nicht einmal in der Popmusik. Ariana Grande finde ich in der neuen Version von 'Beauty and the Beast' auch alles andere als wohlklingend.
Ich höre da lieber unsere direkten Nachbarn: Niederlande/Belgien, die fast immer nur Musicalsänger besetzen bzw. unseren nordischen Nachbarn (Dänemark/Norwegen/Schweden/Island) bei denen die Gesangsausbildung Teil der Schauspielausbildung ist! Ich bin immer wieder erstaunt, was die an Talenten zu bieten haben!

Zitat von iron im Beitrag #154
Von diesem Ausschnitt bin ich angenehm überrascht! Gabrielle Pietermann klingt tatsächlich tiefer imd Julia M. Scheeser (ich kann mich jetzt dem anschließen, dass sie das ist) etwas höher. Ein wesentlicher Unterschied zwischen den beiden Stimmen fällt mir da gar nicht auf. Von dem und ihrer gesanglichen Performance her habe ich nichts gegen JMS einzuwenden.
Emma Watson hat wenig Ähnlichkeit mit der zeichentrick-Belle und die Gesangsstimme muss zu GP passen - insofern kann ich die Klagen, dass keine Ähnlichkeit mit Jana Werner besteht, nicht ganz verstehen.:o:o


Es ging hier aber weniger um eine ähnliche Stimmfarbe, sondern wohl mehr um Werners Können.
Gerade da Watsons Gesang ja nun auch sehr ausbaufähig ist, hätte die deutsche Fassung hier echt noch was "upgraden" können (siehe die flämische Version ).

bentenpenny



Beiträge: 216

05.03.2017 12:11
#167 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Ich weiß natürlich nicht, ob es im Kontext des Filmes womöglich ne Erklärung dafür gibt, aber auch bei der Gaston-Szene fehlt mir komplett die Energie.

Die Regie scheint mir total zu versagen. Die drei Frauen stehen super robotisch auf, singen ihren Part als würden sie sonst erschossen und scheinen danach überhaupt nicht zu wissen, was sie machen sollen, stehen dumm rum und gucken verwirrt und angepisst durch die Gegend. Gleiches nochmal, wenn sie am Ende des Videos erneut aufstehen. Achtet mal drauf! :D Gerade die ganz links scheint überhaupt keinen Bock zu haben. :D

Auch der Rest der Kneipenbesucher. Das höchste der Gefühle ist das kollektive "Oooh" wenn er jemandem den Kopf nach vorne dreht. Fantastische Interpretation übrigens!

Alles was gerade nichts zu tun hat wartet einfach nur steif auf den Gehaltscheck und die Freigabe für's Catering.

Auch Lefou bleibt nichts übrig als ein paar dumme Gesten zu machen.

Würde mich mal interessieren wie der Rest der Szene aussieht und ob das noch ein wenig Fahrt aufnimmt.

Aber wenn ich mir mal ansehe, wie das Original abgeht ...
https://www.youtube.com/watch?v=HP0wc7XRo1g

Deutscher Gesang von Lefou ist in der Live Action-Fassung aber gut. Wobei Santi auch cool gewesen wäre ...

BuzzLightyear


Beiträge: 10

06.03.2017 20:03
#168 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Ähm, dir ist schon klar, dass das Absicht ist, dass die Einwohner des Dorfes so roboterartig auftreten? Hier werden Hinterwäldler inszeniert, die nicht über ihre Dorfgrenze hinaus denken und ganz klare Stereotypen sind. Das ist definitiv die Regieanweisung gewesen, dass sie eben so "lustlos", bzw. eben stagnierend, geistesabwesend und verträumt rüber kommen. Ich finde deswegen, die Regie hat nicht versagt, sondern im Gegenteil perfekt die Statisten in Szene gesetzt (wobei das ja nicht unbedingt immer der Regisseur selbst macht). Und ähm... im Zeichentrickfilm waren die Bewohner genauso drauf - auch LeFou hat da nur "dumme Gesten" gemacht.

bentenpenny



Beiträge: 216

06.03.2017 20:48
#169 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Ich habe extra gesagt, dass ich nicht weiß, wie es im Kontext des Filmes aussieht. Deswegen ist meine Einschätzung auch mit Vorsicht zu genießen.

Aber gerade stereotype Hinterwäldler würden doch deutlich energischer und hirnloser in den absurden Reigen einstimmen.

Ich verstehe schon was du meinst, trotzdem scheint mir die Umsetzung dieser Idee nicht wirklich ins Schwarze zu treffen.

Jerry



Beiträge: 9.332

06.03.2017 20:48
#170 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Für Lefou hätte auch gerne Leonhard Mahlich Sprache und Gesang übernehmen können, wenn schon nicht Gerrit Schmidt-Foß, der meiner Ansicht nach auch beides hätte machen können. Jetzt ist der Zug eh losgefahren, aber ich bin trotzdem gespannt! Was mich sehr überrascht ist, dass Joachim Tennstedt sowohl Sprache als auch Gesang macht.

toto


Beiträge: 1.633

06.03.2017 21:58
#171 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Weiß einer von euch, wer Emma Thompson sprechen wird??

WitchDoctor


Beiträge: 357

07.03.2017 11:16
#172 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Jetzt aktualisier doch mal einer die Liste auf der Titelseite :-D

Du meinst Emma Watson oder? Gabrielle Pietermann!

BuzzLightyear


Beiträge: 10

07.03.2017 13:09
#173 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Nein, er meint Emma Thompson, die Madame Pottine spielen/sprechen wird. ;)

WitchDoctor


Beiträge: 357

07.03.2017 16:51
#174 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Ohhh :-D Noch eine Emma. Das habe ich nicht mitbekommen.

toto


Beiträge: 1.633

07.03.2017 17:47
#175 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Ne, ich meine schon Emma Thompson, mein lieber WitchDoctor!!!

iron


Beiträge: 5.130

07.03.2017 17:55
#176 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Zitat

Es ging hier aber weniger um eine ähnliche Stimmfarbe, sondern wohl mehr um Werners Können.


Das hatte ich außerdem gemeint.
jana werner hatte die höhere und hellere, klarere Stimme als J.M. Scheeser heute, deren Stimmlage nun einmal dunkler ist. Mir persönlich gefällt sie auf andere Art und Weise, aber vielleicht fehlt mir das Gehör für gesangstechnische Feinheiten...

Herzlich willkommen, disnerd!

@toto: Ich bin vor ein paar Tagen ebenfalls über diese Vornamensgleichheit "gestolpert" (M. Martienzen auf Belle...)
Mew Mew usw.: Später habe ich den diesbezüglichen direkten Bezug darauf in meinem letzten Posting nachträglich gelöscht, danke, dass ihr sie anscheinend diskret übersehen habt!:)

Schlitzi


Beiträge: 1.773

08.03.2017 08:04
#177 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Ich versuchs mal:


? Erzählerin Elisabeth Günther
Emma Watson Belle Gabrielle Pietermann (Sprache) / Julia Melina Scheeser (Gesang)
Dan Stevens Biest Sascha Rotermund (Sprache und Gesang) / Sascha Rotermund
Luke Evans Gaston Stefan Thomas (Gesang) / Jaron Löwenberg (?)
Josh Gad Lefou Manuel Straube (Gesang)
Ian McKellen Von Unruh Ben Hecker (Gesang) / Axel Lutter
Ewan McGregor Lumiere Phillip Moog (Sprache) / Thomas Amper (Gesang) / Phillip Moog
Stanley Tucci Cadenza
Emma Thompson Mdm. Potine Marion Martienzen (Gesang) / Marina Köhler
Kevin Kline Maurice Joachim Tennstedt (Sprache und Gesang) / Joachim Tennstedt
Henry Garrett König
Harriet Jones Königin
Adrian Schiller Monsieur D'Arque
Gugu Mbatha-Raw Plumette Annette Dasch (Gesang)
? Jean Hans Hohlbein
Audra McDonald Mdm. Kommod Susanne von Medvey

WitchDoctor


Beiträge: 357

08.03.2017 10:52
#178 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

https://www.youtube.com/watch?v=UdxgkSWXX1Q ein neuer Filmclip.
Damit ist dann Phillip Moog als Sprecher auch bestätigt.
Also Von Unruh ist nicht Axel Lutter. Kommt mir mehr als bekannt vor...aber kann es nicht einordnen.

Madame Garderobe müsste Susanne von Medvey sein...wobei sie klingt manchmal schon fast nach Babara Schöneberger :-D :-D :-D

JokerImpostor



Beiträge: 273

08.03.2017 12:01
#179 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Von Unruh ist Ben Hecker, bin gespannt wie er auf dem realen Ian McKellen funktioniert.

WitchDoctor


Beiträge: 357

08.03.2017 12:29
#180 RE: Die Schöne und das Biest (USA, 2017) Zitat · antworten

Ich habe noch etwas Angst vor dem Kontrast zwischen Moog und Amper. Befürchte das funktioniert nicht reibungslos.

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 21
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz