Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 95 Antworten
und wurde 5.651 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
berti


Beiträge: 14.795

25.07.2017 15:51
#91 RE: Pseudo-Aussprachen fremdsprachiger Wörter/Namen Zitat · antworten

Ist diese Aussprache denn falsch? Allenfalls die erste Silbe müsste kürzer betont werden, etwa so:
http://dictionary.cambridge.org/pronunci...english/lullaby


Dubber der Weiße


Beiträge: 3.312

25.07.2017 16:00
#92 RE: Pseudo-Aussprachen fremdsprachiger Wörter/Namen Zitat · antworten

Stimmt, Iron. Danny Kaye hat das in Unkenntnis der üblichen US-Aussprache falsch eingesungen.

iron


Beiträge: 2.440

31.07.2017 17:30
#93 RE: Pseudo-Aussprachen fremdsprachiger Wörter/Namen Zitat · antworten

Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #92
Danny Kaye hat das in Unkenntnis der üblichen US-Aussprache falsch eingesungen.

Er stammt allerdings in New York City, insofern würde ich nicht diese Behauptung aufstellen. Schließlich existieren auch verschiedene US-Dialekte.
Ihr habt mich missverstanden. ich habe eigentlich ausdrücklich Georg Tomallas Aussprache gemeint, während Danny Kaye mMn. "Lullaby" korrekt ausspricht.


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

berti


Beiträge: 14.795

31.07.2017 18:57
#94 RE: Pseudo-Aussprachen fremdsprachiger Wörter/Namen Zitat · antworten

Zitat von iron im Beitrag #93
Ihr habt mich missverstanden. ich habe eigentlich ausdrücklich Georg Tomallas Aussprache gemeint, während Danny Kaye mMn. "Lullaby" korrekt ausspricht.

Ich zumindest habe dich schon so verstanden, dass du dich auf Thomallas Aussprache beziehst. Diese erschient mir nicht ganz falsch, abgesehen davon, dass er die erste Silbe eigentlich "kürzer" aussprechen müsste.

berti


Beiträge: 14.795

08.09.2018 19:28
#95 RE: Pseudo-Aussprachen fremdsprachiger Wörter/Namen Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #85
In "El Dorado" gibt es eine Rolle namens "Bull". Eigentlich wäre das ein seltenes Beispiel dafür, dass man ein englisches Wort so ausspricht, wie man es im Deutschen bei identischer Schreibweise auch tun würde. Aber das scheint der Synchronregie "zu einfach" gewesen zu sein.

Ähnlich sieht es mit dem Namen "Gilbert" aus, der im Englischen mit "hartem" "g" (wie in "Garden") gesprochen wird, also praktisch so, wie man es im Deutschen auch tun würde. Stattdessen wird es aber oft falsch "Dschilbert" ausgesprochen, wohl das "g" am Anfang so oft "weich" ist ("George", "Gentleman", etc.).
Ein anderer Klassiker (den EvG neulich in einem anderen Thread erwähnt hat) wäre der Name "Ian", bei dem "I-en" korrekt wäre. Stattdessen hörte man hierzulande jahrzehntelang "Eien"; ironischerweise wäre diese Aussprache bei "iron" korrekt, wo Deutsche aber oft falsch das "r" beton(t)en (siehe frühere Beiträge in diesem Thread).

berti


Beiträge: 14.795

21.09.2018 15:00
#96 RE: Pseudo-Aussprachen fremdsprachiger Wörter/Namen Zitat · antworten

Ein anderer Klassiker aus dem geographischen Bereich wäre der Name "Greenwich", dessen erster Silbe oft falsch wie die gleichnamige Farbe ausgesprochen wird. Korrekt wäre dagegen "Grennitsch". Manchmal wird auch für Großbritannien die alternative Aussprache "Grinnitsch" (mit kurzem "i") genannt; keine Ahnung, ob diese heute noch in Gebrauch ist.
Das jahrzehntelang (auch in Synchros) zu hörende "Grienitsch" ist jedenfalls so oder so falsch.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor