Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 120 Antworten
und wurde 13.568 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Ohne Wiederkehr


Beiträge: 889

16.02.2015 00:52
#106 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #103
Zitat von Ohne Wiederkehr im Beitrag #102
Hatten wir hier nicht mal einen Thread in dem es um Sprecher geht, die hauptsächlich in kleinen Rollen zu hören sind und kaum Hauptrollen oder auch größere Nebenrollen sprachen ?


Das fragt der richtige ^^ So einen Thread hattest du sogar selbst ins Leben gerufen.

Sprecher für die kleinen Rollen


Oh je. Ich wusste ich hatte da irgendetwas im Hinterkopf .

Knew-King



Beiträge: 5.062

16.02.2015 22:25
#107 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Holger Schwiers für Samuel L. Jackson.
Ist zwar nicht auch nicht gerade total nah am Original (das kommt vielleicht mit Petruo am ehesten hin), aber rockt die Scheiße.
Schaue gerade wieder TÖDLICHE WEIHNACHTEN. Das kann was, sollte man dringend mal wieder machen.


Ohne Wiederkehr


Beiträge: 889

16.02.2015 22:51
#108 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Das hat mir auch sehr gut gefallen. Wie nah ist denn Engelbert von Nordhausen am Original ? Ich fine seine Stimme nicht besonders passen für Jackson, kenne seine Original-Stimme aber nicht.

Knew-King



Beiträge: 5.062

16.02.2015 23:11
#109 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

http://youtu.be/xunqC-ENaSg?t=1m17s
Hör's dir selbst an. Ohne seine Charge hat es wohl nicht viel davon.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 3.693

16.02.2015 23:40
#110 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Zitat von Knew-King im Beitrag #107
Holger Schwiers für Samuel L. Jackson.
Ist zwar nicht auch nicht gerade total nah am Original (das kommt vielleicht mit Petruo am ehesten hin), aber rockt die Scheiße.
Schaue gerade wieder TÖDLICHE WEIHNACHTEN. Das kann was, sollte man dringend mal wieder machen.


Ich finde, niemand ist so nah am Jackson wie Schwiers. Eine der besten Synchronbesetzungen, die es je gab. Nordhausen ist OK, Schwiers ist großartig! Ein Jammer, dass sich das nicht durchgesetzt hat.



"Du magst meinen Reis nicht?"


Ohne Wiederkehr


Beiträge: 889

16.02.2015 23:53
#111 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Aber auch nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass er Münchner ist und sich mal ansieht, wieviele Schauspieler Fest-Stimmen aus München haben...

Sünkro


Beiträge: 578

17.02.2015 14:12
#112 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

So gut Andreas Fröhlich auf Edward Norton passt, eine tolle Alternative ist Dietmar Wunder. Das ist mir beim letzten schauen von American History X wieder aufgefallen. Also wenn der Andreas aus einem Grund verhindert ist, so weiß ich da einen passenden Ersatz. Wobei ich bei so einer wunder-baren Stimme nicht von Ersatz reden sollte.

Knew-King



Beiträge: 5.062

17.02.2015 14:23
#113 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Doch, sorry, Wunder wäre für einen Fröhlich nur Ersatz. Don't do it.

berti


Beiträge: 13.374

17.02.2015 14:25
#114 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Früher war diese Besetzung noch vertretbar, aber inzwischen hat er so viele andere "Stammkunden", dass Übersättigung eintreten würde. Dagegen hört man Andreas Fröhlich jenseits von "seinen" Stars kaum noch, und auf Norton scheint er sich inzwischen wieder fest etabliert zu haben.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.717

12.04.2016 09:11
#115 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Viel Zustimmung werde ich wohl nicht ernten, aber ich bedaure, dass Axel von Ambesser nicht öfter als Synchronsprecher zu hören war.
Sicher hätte es nicht viele Schauspieler gegeben, zu denen er mit seiner scharfen, aber leichtfüßigen Diktion gepasst hätte, und es wurde auch schon öfters moniert, dass er durch seine Art zu prägend war - man würde in "Monsieur Verdoux" nicht Chaplin hören, sondern Ambesser (hier muss ich übrigens energisch widersprechen - sicher hätten Balthoff oder Hessling eine genauso großartige Leistung erbracht, aber Ambesser traf Chaplin und seinen Verdoux auf die Nuance genau, in jeder Haltung, und kam überdies der Originalstimme bemerkenswert nahe).
Aber er wäre eine erholsame Alternative gegenüber manchen "üblichen Kandidaten" gewesen - ich hätte ihn mir prächtig als westliche Stimme für den jungen Ove Sprogöe vorstellen können, der eines Karl-Heinz Oppel oder Rolf Ludwig ebenbürtig gewesen wäre.

Gruß
Stefan

Celedain



Beiträge: 70

12.04.2016 18:16
#116 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Ich habe es schon an anderer Stelle gesagt, aber ich wiederhole mich gerne wieder. Ich bedaure es sehr, dass man Christa Berndl keinen weiteren Einsatz auf Dame Angela Lansbury zugetraut hat. Ihre Leistung war großartig in der tollkühnen Hexe. Ebenso ist es auch bei Ingeborg Wellmann, die nur Dame Angelas Rollen in Zeichentrickfilme sprechen durfte. Mit Dagmar Altrichter als Feststimme war ich nie zufrieden, leider. Ich wäre mit Gisela Trowe und "Immer wenn sie Krimis schrieb" als Titel zufriedener gewesen.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 13.023

08.06.2016 23:48
#117 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Ove Sprogøe ist ein gutes Stichwort. Karl-Heinz Oppel ist natürlich top, aber einen Tick besser gefiel mir Rolf Ludwig im ersten "Olsenbande"-Film. Schade, dass es zum Krach mit Hella Graf kam. Hätte sicherlich auch gut in allen anderen Filmen der Reihe gepasst. Wobei ich zugeben muss, dass die Rolle des Egon im ersten Film noch deutlich anders angelegt war. Da kann ich mir hier Oppel auch nur bedingt vorstellen.

Flaise


Beiträge: 160

06.09.2016 18:53
#118 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Mir sind neulich in Pokémon diverse Sprecher/innen aufgefallen, die viel zu selten eingesetzt werden:

- Nicola Grupe-Arnoldi
- Daniela Arden
- Jana Kilka
- Marc Stachel
....

Echt sehr schade. Da gäbe es sicher einige nette und frische Kombinationen für andere Schauspieler.


Eifelfilmfreak


Beiträge: 306

07.09.2016 08:53
#119 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Auch Volker Lechtenbrink hat viel zu selten synchronisiert! Das mag vielleicht auch daran liegen, dass er nicht öfter wollte, dennoch ist es schade! Aber ich hätte es begrüßt, wenn er sich Ende der 90er fest auf Burt Reynolds etabliert hätte, denn meiner Meinung nach passt Norbert Langer nur auf den Reynolds unter 50 Jahren!

Dubber der Weiße


Beiträge: 2.302

07.09.2016 14:59
#120 RE: Bedauerlich seltene Einsätze Zitat · antworten

Dem stimme ich zu, für Kristofferson oder auch Dennis Quaid wäre er eine schöne Alternative gewesen. Denn selbst heute klingt er noch relativ frisch. Und diese leichte Hamburger Note fand ich immer ganz entzückend.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor