Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 201 Antworten
und wurde 22.902 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
Slartibartfast



Beiträge: 4.973

08.02.2011 00:07
#151 RE: Vertigo Zitat · antworten

Zitat
Wer User fälscht oder nachmacht oder gefälschte oder nachgemachte User in Umlauf bringt, wird mit einer Freizeitstrafe von bis zu fünf Jahren Anime-O-Ton-Hören bestraft.


Du bringst echt schlechtes Karma ins Forum! Kein Wunder, dass der Frauenanteil hier so gering ist.


Markus


Beiträge: 2.065

08.02.2011 09:43
#152 RE: Vertigo Zitat · antworten

Zitat von smeagol
Am Sonntag wird der Film übrigens in HD (dafür leider bestimmt in der Drittsynchro) auf ZDF HD gesendet. Sehenswert ist es allemal - man kann ja die alte Synchro parallel laufen lassen



Leider lief tatsächlich die Drittsynchro.

Gruss
Markus

berti


Beiträge: 13.381

08.02.2011 09:50
#153 RE: Vertigo Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Ich persönlich finde es absolut daneben, dass man außer Siegmar Schneider auch Rita Engelmann und Horst Schön ersetzt hat, obwohl diese zur Verfügung gestanden hätten! Damit ist die Drittsynchro für mich gestorben.


Und du meinst nicht, dass Horst Schön 1996/97 schon zu alt für die Rolle geklungen hätte?

Dubber der Weiße


Beiträge: 2.302

08.02.2011 16:26
#154 RE: Vertigo Zitat · antworten

Nicht dein Ernst.


Ta-daa.

berti


Beiträge: 13.381

08.02.2011 17:27
#155 RE: Vertigo Zitat · antworten

Ehrlich gesagt schon, denn am Silvesterabend liefen im "Vierten" die sechs Folgen der "nackten Pistole" und praktisch gleichzeitig auf Kabel 1 die drei "nackte Kanone"-Filme nacheinander. Beim Zappen zwischen dem zweiten und dritten Film einerseits und den Serienfolgen andererseits fiel mir auf, dass Horst Schöns Stimme 1991 und besonders 1994 nicht mehr ganz so tief wie 1986 klang und eine Alterung im Vergleich hörbar war. Deswegen bin ich nicht sicher, ob er für Tom Helmore noch so gut wie 1984 gepasst oder nicht etwas zu alt geklungen hätte.


smeagol



Beiträge: 3.017

09.02.2011 16:46
#156 RE: Vertigo Zitat · antworten

Würde ich nicht sagen, da er so oder so gut "vom Gesicht runterkommen" würde. Leichte Alterserscheinungen in der Stimme hätten da nichts ausgemacht - denke ich.


berti


Beiträge: 13.381

09.02.2011 17:59
#157 RE: Vertigo Zitat · antworten

Hat Schön um 1996 den noch einen Schauspieler synchronisiert, der jünger war als er? Ich kenne aus seinen letzten aktiven Jahren (mal abgesehen von Peter O´Toole in "Troja") nur noch als Sprecher des gleichaltrigen Leslie Nielsen und habe deswegen gerade keine Rolle zum Vergleich parat.

Slartibartfast



Beiträge: 4.973

09.02.2011 19:49
#158 RE: Vertigo Zitat · antworten

Leute, ich plädiere für die rosafarbene Einfärbung von ironischen Beiträgen. Es kann doch nicht wahr sein, dass ein einziger, nicht-ernstgemeinter Satz von mir, schon wieder eine Seite Antworten erzeugen - und zwar genau von den Leuten und in dem Stil, der für die ganze Sache überhaupt erst verantwortlich war. Ein solcher Treppenwitz übertrifft wirklich jeden Versuch von Ironie.


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

Dubber der Weiße


Beiträge: 2.302

09.02.2011 23:33
#159 RE: Vertigo Zitat · antworten

Ja, aber wie hast du dich dabei gefühlt?


Ta-daa.

berti


Beiträge: 13.381

10.07.2013 08:44
#160 RE: Vertigo Zitat · antworten

Nach langer Wartezeit hatte ich nun endlich Gelegenheit, die 59er-Fassung zu sehen/hören und mit den beiden mir bereits bekannten vergleichen zu können.
Im Prinzip kann ich mich den früher geäußerten Kritikpunkten nur anschließen. Bei Gisela Trowe würde ich zwar nicht von "Donnern" oder "Brüllen" sprechen, aber sie klingt viel zu hart und ihr scheint teilweise jedes Gefühl für die Rolle abzugehen. Sicher, Rita Engelmanns betont weicher und manchmal hauchender Tonfall wirkt teilweise etwas übertrieben, aber dadurch entsteht eine ungeheure Stimmung. Die Szenen, in denen Madeleine (deren Vornamen in der ersten Synchro übrigens französisch ausgesprochen wird) ihre Träume beschreibt, waren 1984 so intensiv, dass ich seinerzeit eine Gänsehaut bekam. Bei der Trowe klang es dagegen dermaßen unbeteiligt, als solle der Zuschauer ahnen, dass sie Scottie etwas vorspielt. Und während bei der Szene im letzten Drittel, als sie (als Judy) abends im Hotelzimmer sieht, Scottie ihre Silhouette betrachtet und sie meint, es sei "nicht besonders schmeichelhaft", wenn er mit ihr ausgehen wolle, nur weil sie ihn an eine andere Frau erinnere, klingt sie nur spröde, hart und fast abfällig, während sowohl im Original als auch in den beiden anderen Synchros klar unterschwellige Gefühle zu hören sind.
Allenfalls bei der ersten Begegnung von Ferguson und Judy im Hotelzimmer passt der schroffe Tonfall der Trowe (hier klingt wiederum die Engelmann zu sanft für die ruppigen und schnodderigen Momente).
Ähnlich verfehlt wurde Gavin Elsters Rolle: Während gerade Horst Schön Madeleines angebliche Trancezustände so beschreibt, dass man ihm (selbst beim erneuten Sehen des Films) abnimmt, dass er seine Frau wirklich so erlebt hat und sich ernsthaft Sorgen um sie mache, wundert man sich bei Wolfgang Eichberger nur, dass Scottie ihm das glaubt.
Siegmar Schneider fand ich in beiden Synchros etwa gleichwertig, allenfalls ist mir bei der ersten Dialogszene mit Midge ein kleiner Unterschied bei der Akzentsetzung aufgefallen: Als Scottie seine Höhenangst beschreibt, klang es 1959 nach ohnmächtiger Wut, 1984 eher bitter und resignierend.
Zu den übrigen Rollen: Helmut Heyne als Buchhändler ist ein Erlebnis (als er Carlottas verwirrtes Herumirren beschreibt, kann man dies geradezu vor sich sehen), aber Erich Poremski schuf mit seinem altertümlich gerollten R ebenfalls eine Stimmung.
Die einzige etwas größere Rolle, bei der ich alle drei Fassungen einigermaßen adäquat fand, wäre der Untersuchungsrichter: Sowohl Alfred Balthoff als auch Herbert Stass und Eberhard Prüter bringen die ganze (Ferguson peinigende) Missbilligung zum Ausdruck.


berti


Beiträge: 13.381

10.07.2013 08:46
#161 RE: RE:Vertigo Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #74
Die einzigen, die mehr als schlechten Durchschnitt bieten, sind Alfred Balthoff (natürlich!) als Untersuchungsrichter und Alexander Welbat als Arzt (der im Gegensatz zu seinen Kollegen so sanft spricht, daß ich ihn fast nicht erkannt hätte).

Ich nehme an, du meinst damit den Chefarzt der Klinik, in die Ferguson vorübergehend eingewiesen wird (und der 1984 Rolf Schult bekam). Bist du sicher, dass es Welbat ist? Für mich klang er nicht so (allerdings sind es auch nur wenige Sätze).

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.724

10.07.2013 08:51
#162 RE: Vertigo Zitat · antworten

Das ist definitiv und unzweifelhaft Welbat - er spricht natürlich weicher, als man das von ihm gewohnt ist.

Zitat von berti im Beitrag #160
Zu den übrigen Rollen: Helmut Heyne als Buchhändler ist ein Erlebnis (als er Carlottas verwirrtes Herumirren beschreibt, kann man dies geradezu vor sich sehen), aber Erich Poremski schuf mit seinem altertümlich gerollten R ebenfalls eine Stimmung.

Ein seit langem durchgeschleppter Irrtum, der zusätzlich für Verwechslungen sorgt: Nicht Heyne sprach hier, sondern Eberhard Wechselberg - die beiden sind sich ohnehin sehr ähnlich und durch die Falsch-Info kann man sie gar nicht mehr auseinander halten, wenn man "Vertigo" abgespeichert hat.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 13.381

10.07.2013 09:40
#163 RE: Vertigo Zitat · antworten

Danke für die Korrektur!
In einem anderen Beitrag zur Drittsynchro hattest du Eberhard Mellies erwähnt. Spricht er dort den Arzt? Ansonsten wüsste ich keine andere Rolle, aber aufgrund des geringen Textes war ich unsicher, ob er es ist oder nicht.


Lord Peter



Beiträge: 3.356

10.07.2013 12:26
#164 RE: Vertigo Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #162
Das ist definitiv und unzweifelhaft Welbat - er spricht natürlich weicher, als man das von ihm gewohnt ist.
Zitat von berti im Beitrag #160
Zu den übrigen Rollen: Helmut Heyne als Buchhändler ist ein Erlebnis (als er Carlottas verwirrtes Herumirren beschreibt, kann man dies geradezu vor sich sehen), aber Erich Poremski schuf mit seinem altertümlich gerollten R ebenfalls eine Stimmung.

Ein seit langem durchgeschleppter Irrtum, der zusätzlich für Verwechslungen sorgt: Nicht Heyne sprach hier, sondern Eberhard Wechselberg - die beiden sind sich ohnehin sehr ähnlich und durch die Falsch-Info kann man sie gar nicht mehr auseinander halten, wenn man "Vertigo" abgespeichert hat.

Gruß
Stefan


Mußte ich doch direkt mal nachschauen, aber in meiner Übersicht im Hitchcock-Thread hatte ich schon Wechselberg eingetragen. ;-)


"Das sind keine Spaghetti, das sind Linguini."
"Und jetzt ist es Abfall."

Georg Thomalla und Wolfgang Lukschy in "Ein seltsames Paar"

berti


Beiträge: 13.381

10.07.2013 12:27
#165 RE: Vertigo Zitat · antworten

Wie ich jetzt erst festgestellt habe, wurde die Angabe Wechselberg statt Heyne dort bereits im Sommer 2011 (durch ein Soundfile von Silenzio) nachgewiesen.


Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor