Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 593 Antworten
und wurde 58.678 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40
Silenzio
Moderator

Beiträge: 17.244

27.09.2018 22:08
#541 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Tobias Meister für Dennis Burkley in "Die Stewardessen Academy".

Schon eine reichliche schräge Besetzung für so 'nen bärtigen, korpulenten Biker. Ich müsste mich schon sehr täuschen, wenn die Synchro nicht von Michael Richter ist. Wobei der Film selbst schon ziemlich überkandidelt ist.

Samedi



Beiträge: 9.428

29.10.2018 21:52
#542 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Peter Flechtner für Ben Foster in "Feinde - Hostiles". Noch ärgerlicher wird es dadurch, dass Gerrit Schmidt-Foß in dem Film auf Jesse Plemons besetzt wurde.


__________________________________________________

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Niels Clausnitzer als James Bond in Leben und sterben lassen

Lammers


Beiträge: 3.755

17.11.2018 17:27
#543 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Harald Juhnke für Tony Curtis in "Wenn die Kugeln rollen" aus der Serie "Ein Colt für alle Fälle":

Auch wieder so ein Fall, wo einen die Besetzung sehr überrascht, auch wenn sie standardmäßig eher unpassend gewesen wäre. Aber rollenmäßig passt die Besetzung auf alle Fälle. Es geht um einen Billardspieler (gespielt von Tony Curtis), der Alkoholprobleme hat und auch mit seiner Tochter über Kreuz liegt. Colt Seavers will ihm wieder auf die Beine helfen.

Nachdem Juhnke in den 70ern noch so hin und wieder synchronisiert hat, war damit ab den 80ern bis auf wenige Ausnahmen Schluss. Umso mehr überrascht es einen, dass man ihn dann für eine Rolle in einer Serie engagiert hat und noch dazu für Tony Curtis. Aber trotzdem passt seine schnodderige und bisweilen chargierende Sprechweise zu dem auf ziemlich heruntergekommen maskierten Tony Curtis, der in dieser Rolle ziemlich verbraucht aussieht. Hätte Tony Curtis in dieser Rolle anders ausgesehen, wäre es weitaus unpassender gewesen aber so passt diese Kombi doch ziemlich gut.

Hier der Link: https://youtu.be/rlPgoq45-cg

EDIT: Der erste Link war falsch. Hier ist der Richtige.


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 34.324

17.11.2018 17:42
#544 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

In dem verlinkten Video ist aber die (sehr gute) Neusynchro mit Rainer Brandt zu hören.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

berti


Beiträge: 15.630

12.07.2019 13:54
#545 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Es ist schon reichlich kurios, dass jemand in derselben Rolle zunächst von Gert Martienzen und dann von Gernot Duda synchronisiert wird! So ist es David Bauer in einer Folge von "Mit Schirm, Charme & Melone" geschehen: In der Super8-Synchro "Nadeln töten leiser" hatte er Martienzen, in "Mrs. Peel zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten" hörte man dann Duda.
Martienzen war zwar sowohl in den ZDF- als auch in den Super8-Fassungen der Serie ständig zu hören, aber für den dicklichen Bauer wirkt er sehr merkwürdig, da ich seine Stimme stark mit hageren Männern verbinde. Martin Hirthe (der in derselben Folge eine deutlich kleinere Rolle hat) hätte sich eher angeboten, daneben auch Gerd Duwner, Edgar Ott oder Alexander Welbat. Aber Martienzen?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 12.186

05.09.2019 19:34
#546 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Auf dem Papier liest sich Karl-Heinz Oppel für Charlton Heston (!!) wie ein Witz. Und ich zweifle (obwohl Oppel mit "Mord im Dunkeln" seine Fähigkeit zur Dramatik, ja zur Tragödie bewies), dass diese Kombi in einem normalen Film auch nur ansatzweise funktioniert hätte. Da Heston allerdings unter einer meterdicken Maske steckte, bleibt es eine kuriose, aber keine Fehlbesetzung.
"Planet der Affen"

Gruß
Stefan

Samedi



Beiträge: 9.428

22.12.2019 16:55
#547 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Arne Elsholtz für Nicholas Guest in "Schöne Bescherung". Wieder ein typischer Fall von "Regisseur besetzt sich selbst".


__________________________________________________

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Niels Clausnitzer als James Bond in Leben und sterben lassen

dlh


Beiträge: 12.796

22.12.2019 17:18
#548 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Warum genau findest du diese Besetzung kurios?


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Samedi



Beiträge: 9.428

22.12.2019 18:36
#549 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Zitat von dlh im Beitrag #548
Warum genau findest du diese Besetzung kurios?


Elsholtz ist da einfach total unpassend. Benjamin Völz könnte ich mir dagegen sehr gut vorstellen.


__________________________________________________

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Niels Clausnitzer als James Bond in Leben und sterben lassen

dlh


Beiträge: 12.796

22.12.2019 21:26
#550 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Ich fand, er hat diesen übereitlen, dauer-genervten Yuppie-Charakter toll getroffen ("Das weiß ich doch nicht, Margo-ho!").


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Nyan-Kun


Beiträge: 3.820

22.12.2019 21:33
#551 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Hab zwar nicht alle Filme gesehen, wo Elsholtz die Regie hatte, aber in den Filmen wo er sich selbst besetzt hatte hat Elsholtz selbst immer funktioniert. Klar bei einigen Rollen, wo ich auf einmal Elsholtz gehört hatte fand ich es schon zunächst gewöhnungsbedürftig oder befremdlich, aber das hatte sich doch im laufe des Filmes gelegt, weil er die Komik der Rolle doch ganz gut herausspielen konnte.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 12.186

22.12.2019 21:55
#552 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Elsholtz war absolut passend und absolut großartig. Wie die komplette Synchronisation, weshalb ich bis heute immer wieder vergesse, dass es nur eine Videopremiere war (was in sich schon nicht nachvollziehbar ist).

Gruß
Stefan

Samedi



Beiträge: 9.428

23.12.2019 12:48
#553 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Die anderen Sprecher fand ich auch super gewählt. Nur Elsholtz selbst hat leider nicht gepasst.


__________________________________________________

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Niels Clausnitzer als James Bond in Leben und sterben lassen

CrimeFan



Beiträge: 1.723

28.12.2019 20:10
#554 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Zwar spricht er kaum 3 Sätze am Stück und hat insgesamt wenig Takes für eine Hauptrolle, aber Gudo Hoege auf Takeshi Kitano in "Hana-Bi" ist ziemlich Kurios. Er passt schon irgendwie auf ihn, dann aber wieder nicht. Bin bei der Besetzung ziemlich Zwiegespalten.

berti


Beiträge: 15.630

29.12.2019 18:28
#555 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #446
Der Klassiker "Blondinen bevorzugt" hat gleich zwei kuriose Besetzungen aufzuweisen:
Zum einen Curt Ackermann für Tommy Noonan, weitest möglich entfernt von seinem üblichen Klischee dieser Jahre als kerniger Macho (Lancaster) oder eleganter Gentleman (Sanders), das ist, als würde Manfred Lehmann Philip Seymour Hofman synchronisieren und tatsächlich funktionieren. Es muss ihm einen riesigen Spaß gemacht haben, seine Stimme so weit nach oben zu schrauben und das absolute Weichei zu geben, das 15 Jahre jünger ist.

Beim gestrigen Hineinhören in den Film traute ich kurz meinen Ohren nicht und musste zur Sicherheit einen Blick in die Liste werfen! Bei seinen Einsätzen für Vincent Price klang er zwar mitunter ähnlich geziert und verweichlicht (Fortunato in "Schwarze Geschichten", Roderick Usher in "Die Verfluchten"), aber so hoch nach oben wie hier ging er mit seiner Stimme dabei auch nicht. Mich erinnert es an GGHs Besetzung als linkischer und übernervöser Assistenz in "Ein Schuss im Dunkeln" (dich sicher auch).
Zu dieser Zeit wäre bei dieser Rolle eigentlich Axel Monjé oder Eckart Dux zu erwarten gewesen, Wolfgang Kieling oder Klaus Schwarzkopf wären zumindest altersmäßig naheliegender, aber vom Typ her auch unkonventionell. Aber Ackermann?
Jedenfalls würde das wieder für meine Vermutung sprechen, dass er zu den Sprechern gehörte, die besonders dann zur Hochform aufliefen, wenn man sie gegen den Strich besetzte.

Seiten 1 | ... 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz