Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 868 Antworten
und wurde 71.680 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.561

08.06.2017 20:01
#856 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Okay, jetzt dehne ich die Grenzen dieses Threads über Gebühr aus, denn ich träume nicht von einer Alternativ-Synchro, sondern von nie produzierten Hörspielen, allerdings mit bekannten Synchronstimmen.

Wenn meine geliebten Timothy-Truckle-Geschichten (Sci-Fi-Krimis von Gert Prokop) zur Zeit ihrer Veröffentlichung als Hörspiele umgesetzt worden wären, hätte ich mir für eine westdeutsche Adaption (unwahrscheinlich, aber möglich) diese Besetzung gewünscht:


Timothy Truckle, Detektiv Claus Biederstaedt
Napoleon, sein Computer Lothar Blumhagen
(laut Prokop spricht er reinstes Oxford - kann man sich eine bessere, britischere Stimme vorstellen?)
Smiley Hepburn, Detektiv Frank Glaubrecht
Josua Trevers, Spitzel Rolf Schult
Anne Jutta Hoffmann (1984 schon im Westen)
"Bachstelze", FBI-Chef Barbara Ratthey
Agent Devlin Lutz Riedel
Konzernchef Brooker Helmut Heyne

Etwas wahrscheinlicher wäre eine DDR-Rundfunkadaption gewesen (gibt es trotzdem nicht, leider):

Timothy Truckle, Detektiv Otto Mellies
Napoleon, sein Computer Wolfgang Lohse
Smiley Hepburn, Detektiv Peter Dommisch
Josua Trevers, Spitzel Hans-Joachim Hanisch
Anne Gisela Büttner
"Bachstelze", FBI-Chef Inge Keller
Agent Devlin Eberhard Mellies
(die Brüder als Feinde, reizvoller Gedanke)
Konzernchef Brooker Adolf Peter Hoffmann

Und Nr. 3 - wenn die DDR früher (in den 70ern) zu Karl May gefunden und sich den Luxus einer Doppel-LP gegönnt hätte, wären wir vielleicht mit einem "Winnetou 1"-Hörspiel beschenkt worden, das allen anderen Adaptionen, seien sie noch so toll, wohl überlegen gewesen wäre (eine typische Dieter-Scharfenberg-Besetzung):

Old Shatterhand Klaus Piontek
Winnetou Peter Reusse
Sam Hawkens Rolf Ludwig
Intschu-tschuna Fred Düren
Nscho-tschi Jutta Hoffmann
Rattler Peter Bause
Bancroft Kurt Böwe
Tangua Hans Teuscher
Santer Erik S. Klein

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.561

19.06.2017 09:09
#857 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

"Rocket to the Moon - Tolldreiste Kerle in rasselnden Raketen" wurde in der englischen wie in der deutschen Fassung gleichermaßen verstümmelt, obwohl es hörbar ein ursprünglich komplettes Negativ gab (hab ich beim Zusammenfügen der Szenen anhand der Tonspur fest gestellt). Die englische Fassung hat einige schlimme Logiklöcher, dafür ist bei der deutschen der Rhythmus völlig aus dem Gewicht.
Ich träume davon (auch wenn das nicht geschehen wird), dass Arte eine Integralfassung aus beiden zusammen stellt (die trotz größerer Länge viel ausgewogener ist - ich hab's getestet) und die fehlenden Szenen synchronisiert. So stelle ich mir es vor:

Burl Ives             Erik Jelde            Peter Groeger
Dennis Price Herbert Weicker Jörg Hengstler
Terry-Thomas Thomas Reiner Bernd Rumpf
Lionel Jeffries Bruno W. Pantel Engelbert von Nordhausen
Graham Stark Leo Bardischewski Helmut Gauss
Troy Donahue Reinhard Glemnitz Peter Flechtner
Edward de Souza Eckart Dux Gerit Schmidt-Foss
Joachim Teege Kurt Zips Santiago Ziesmer
Stratford Jones Harry Kalenberg Roland Hemmo
Gert Fröbe und Daliah Lavi waren in der deutschen Fassung vollständig vertreten (sie wurden auch als spezielle Stars heraus gestellt), so dass hier keine Vertretungssprecher vonnöten wären. Reiner würde man wohl für so eine Aktion nicht nach Berlin holen und Dux & Glemnitz passen mittlerweile nicht mehr zu ihren jungen Stimmen.

Gruß
Stefan

MrTwelve



Beiträge: 284

02.07.2017 14:16
#858 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von dlh im Beitrag #855
Eine Münchener Variante von "Spongebob Schwammkopf" finde ich auch ziemlich schwierig, weil in der jetzigen Synchro alle, wie die Faust aufs Auge pass(t)en. Meine Vorschläge wären:

SpongeBob Schwammkopf - Jörg Reitbacher-Stuttmann


Interessanterweise war SpongeBobs tatsächliche Stimme ja mal die Singstimme von Stuttmanns Paraderolle Cartman - im South-Park-Film. Deshalb ein ein YouTube-User da mal was erstellt, ein Video, in dem man auch kurz Stuttmann auf SpongeBob hören kann:

https://www.youtube.com/watch?v=fHxxV9RFcp0

Koboldsky


Beiträge: 1.128

02.07.2017 14:30
#859 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von dlh im Beitrag #855
Eine Münchener Variante von "Spongebob Schwammkopf" finde ich auch ziemlich schwierig, weil in der jetzigen Synchro alle, wie die Faust aufs Auge pass(t)en. Meine Vorschläge wären:

SpongeBob Schwammkopf - Jörg Reitbacher-Stuttmann
Patrick Star - Ian Odle (oder Christian Tramitz in "Dummbatz"-Charge)
Sandy Cheeks - Shandra Schadt
Thaddäus Tentakel - Erich Ludwig
Mr. Krabs - Manfred Erdmann
Plankton - Willi Röbke (alternativ: Ekkehardt Belle)
Mrs. Puff - Dagmar Dempe

Größtenteils wirklich treffende Besetzungen!
Stuttmann ist tatsächlich passend. Kommt Tom Kenny ziemlich nahe, klingt dabei auch nicht zu comichaft.
Ebenso Shandra Schadt für Sandy, die Cathlen Gawlich gar nicht mal so unähnlich klingt. Erich Ludwig kann herrlich genervt wirken, wobei er möglicherweise etwas zu alt käme (für Blaubarschbube könnte ich ihn mir ganz gut vorstellen).

Schwierig stelle ich mir Ekkehardt Belle als Plankton vor. Spielerisch würde er die Rolle sicher genial meistern, aber stimmlich ist er irgendwie nicht der richtige Typ. Zu knarzig.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.561

16.07.2017 21:00
#860 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

"Schussfahrt nach San Remo"

Immer wieder erstaunt mich, dass der Film nicht in der BRD gezeigt wurde, obwohl er gut ins Constantin-Programm gepasst hätte, Bourvil auch in Westdeutschland ein Star war und der Film aus seiner Heimat eine stattliche Zuschauerzahl mitbrachte.
Gäbe es eine westdeutsche Synchro, wäre sie wahrscheinlich von Brunnemann & Deutsche Synchron erstellt worden:

Jules Auguste Duroc         Bourvil                  Arnold Marquis
Gerichtsvollzieher Mulot Robert Hirsch Gerd Martienzen
Delphine Duroc Monique Tarbés Edith Hancke
Marquis de Lion Michel de Re Martin Hirthe
Leliévre Bernard Verley Thomas Danneberg
Pifarelli Gianni Bonagura Klaus Miedel
Osmond Max Fournel Lothar Blumhagen
Lucien Médard Patrick Préjean Rolf Schult

Gruß
Stefan


xylon



Beiträge: 11

21.07.2017 23:02
#861 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Kurzes Intermezzo: Ich habe auf einem alten Tonband die DeFa-Synchro gefunden von "Das große Restaurant" mit Louis de Funes (Oscar hat die Hosen voll). Ist das interessant oder gibt es den Film schon in dieser Fassung ? mfG

Pete


Beiträge: 2.780

23.07.2017 16:22
#862 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Ich glaube nicht (noch nicht mal auf der BluRay von letztem Jahr, oder?), aber ich denke man hat sie und will oder kann (Kosten, Rechte) die Fassung leider nur zumindest bislang nicht veröffentlichen; würde mich natürlich auch mal interessieren.

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

iron


Beiträge: 1.930

25.07.2017 16:14
#863 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Für eine mögliche Berliner Synchronfassung von "Raumschiff Enterprise ( gleicher zeitraum der 1. Synchronphase wie in München) hätte ich bei den ständigen Rollen der Crew gleich Sonnenschein für William Shatner und Rode für DeForest Kelly beibehalten, bei den anderen festen Rollen hätten sich mehr oder weniger automatisch Änderungen ergeben:

Leonard Nimoy (Mr. Spock) - Friedrich-Georg Beckhaus*

James Doohan (Scottie) - Gerd Holtenau

George Takei (Lt. Sulu): - Thomas Danneberg, oder Christian Brückner

Michelle Nichols (Lt. Uhura) - Marianne Lutz oder vielleicht Almut Eggert

Walter Koenig (Chekov) - Am Ehesten Uwe Paulsen



*Gescher kam erst Mitte der Siebziger und hätte zu Beginn seiner Synchronlaufbahn imho. noch zu jung geklungen


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.084

25.07.2017 16:24
#864 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Deine Meinung sei dir natürlich überlassen, aber puh... das liest sich zumindest für mich nach einer ziemlich langweilen Besetzung.

Koboldsky


Beiträge: 1.128

25.07.2017 16:27
#865 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Gescher hat 1972 bereits synchronisiert und da hätte ich ihn mir durchaus auch schon für Nimoy vorstellen können.
Wobei er nicht gerade wahrscheinlich gewesen wäre. Dann schon eher Rode für Spock.

Koboldsky


Beiträge: 1.128

25.07.2017 16:37
#866 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Stefan hat sich übrigens auch Gedanken zu einer Berliner Raumschiff-Enterprise-Synchro gemacht:

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #49
und - die Serie ist wohl zu kultig, als dass jemand über eine Alternativ-Synchro nachdenken könnte:
"Raumschiff Enterprise" in Berlin (NICHT bei Brunnemann!):

Kirk - William Shatner - Thomas Danneberg (DAMALS naheliegend)
Spock - Leonard Nimoy - Christian Rode
Pille - DeForest Kelley - Lothar Blumhagen
Scotty - James Doohan - Horst Niendorf
Tscheckow - Walter Koenig - Hans-Georg Panczak
Sulu - George Takei - Friedrich-Georg Beckhaus
Uhura - Nichelle Nichols - Renate Küster
Janice Rand - Grace Lee Whitney - Almut Eggert

Zumindest nicht uninteressant, oder?

Irgendwie könnte ich mir als Berliner Alternative für Scotty noch Michael Chevalier vorstellen...


berti


Beiträge: 13.980

25.07.2017 18:20
#867 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von iron im Beitrag #863
Gescher kam erst Mitte der Siebziger und hätte zu Beginn seiner Synchronlaufbahn imho. noch zu jung geklungen

Wäre Sonnenschein denn 1972 als Sprecher einer Hauptrolle nicht auch eher unwahrscheinlich gewesen?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.561

25.07.2017 18:56
#868 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von iron im Beitrag #863
Gescher kam erst Mitte der Siebziger und hätte zu Beginn seiner Synchronlaufbahn imho. noch zu jung geklungen

Das stimmt so auf jeden Fall nicht - seine erste Rolle (wenn mir nicht noch eine frühere unterkommt) hatte er in "Leg ihn um, Django" 1969.
Allerdings wäre er in der Tat auf einen so großen und so gestalteten Part wie Spock zu der Zeit kaum besetzt worden.

Gruß
Stefan

iron


Beiträge: 1.930

25.07.2017 23:40
#869 RE: Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von iron im Beitrag #863
Gescher kam erst Mitte der Siebziger und hätte zu Beginn seiner Synchronlaufbahn imho. noch zu jung geklungen

Ich hatte dabei die Jahreszahlen von Jachim Tennstedts ersten Synchros im Kopf (auch das Jahr "1973" das dort auch vorkommt, kommt eigentlich der "Mitte" recht nahe) und ihn dann mit Gescher durcheinander gebracht, sorry!

Aus praktischen Gründen bzw. weil mir partout keiner definitiv für Shatner einfallen wollte, hätte ich gleich die festen Rollen und Stimmen besetzt, die schon in Teil 2 und 3 dabei sind und so "rückwirkend" Kontinuität zur Serie herzustellen versucht - so wie umgekehrt die Stimmen der Serie in Teil eins und ab Teil vier erneut eingesetzt wurden (deshalb z.B. Rode für Kelly und nicht für Nimoy, für den ich auch an Rode gedacht hatte; abgesehen davon gefallen mir bis auf Danneberg Stefans Vorschläge (die ich fast vergessen hätte) wirklich nicht schlecht!
Dabei hatte ich allerdings komplett ausgeblendet, dass etwa GGH damals schon "ein alter Hase" in einer viel höheren "Liga" war als Sonnenschein. Ich habe wohl manchmal meine Schwierigkeiten damit, die "Wahrscheinlichkeit" von Besetzungen einzuschätzen und hatte diese Frage gar nicht berücksichtigt...

Die übrigen Stimmen hatte ich halt nach meinem persönlichem "Geschmack", oder nach Gefühl besezt, und teilweise dabei ohnehin Alternativen offen gelassen. Woran machst du "langweilige Besetzungen" eigentlich fest? Beckhaus beispielsweise wäre "neu" für Nimoy gewesen.(der Reim war jetzt nicht ganz meine Absicht) Bisher schon (oft oder einige Male) auf jemanden besetzt worden zu sein, erhöht m.E. die Besetzungswahrscheinlichkeit, oder senkt sie zumindest nicht.


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

Seiten 1 | ... 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor