Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 326 Antworten
und wurde 35.476 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 22
berti


Beiträge: 17.606

04.11.2013 19:18
#211 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #210
Wobei es anfangs auch eine typische Gentzen-Rolle ist. Im Laufe des Films wird sie aber ernsthafter, als Richard Burton immer jähzorniger wird.

D. h., ähnlich wie beim Inspektor in den "blauen Bergen"?

lupoprezzo


Beiträge: 2.839

05.11.2013 01:30
#212 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Ich finde, dass Horst Genzen auch in diesem Film hier irgendwie viel "normaler/dezenter" klingt, obwohl's eigentlich eine typische Rolle für ihn ist: Robinson und seine wilden Sklavinnen (1972) (Sample findet sich unter dem Link)

Ich hatte deswegen anfangs sogar bezweifelt, dass er es ist.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.960

05.11.2013 09:13
#213 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Die Wagner-Brüder waren ja immer auf knorrige Patriarchen abonniert und demzufolge selten aufgekratzt zu erleben - Konrad noch eher, da er der häufigste Sprecher von Keenan Wynn war.
Aber von Paul Wagner war mir bisher kein solcher Fall präsent - bis ich die Folge "Ausverkauf des Todes" der Serie "Mit Schirm, Charme und Melone" wiedergesehen habe - hier zetert zum Schluss, dass seine Stimme fast überkippt.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 17.606

05.11.2013 09:33
#214 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #213
Die Wagner-Brüder waren ja immer auf knorrige Patriarchen abonniert und demzufolge selten aufgekratzt zu erleben - Konrad noch eher, da er der häufigste Sprecher von Keenan Wynn war.

Auch jenseits von Keenan Wynn konnte man ihn z. B. in "Das Milliarde-Dollar-Gehirn", "Wer den Wind sät" oder "Eine Überdosis Wasser" (der Erstsynchro von "H20 - Tödliches Nass") sehr temperamentvoll erleben.
Bei seinem Bruder Paul kann ich mir vorstellen, dass es bei diesem noch interessanter klingt, da ihm Konrad "nervös-schwankender" Unterton eigentlich fehlte. Bisher kenne ich den nur von John Gielgud in "Julius Caesar" und Paul Ford in "Die Stunde der Komödianten" her etwas "lebendiger".

berti


Beiträge: 17.606

05.11.2013 11:36
#215 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Zitat von lupoprezzo im Beitrag #212
Ich finde, dass Horst Genzen auch in diesem Film hier irgendwie viel "normaler/dezenter" klingt, obwohl's eigentlich eine typische Rolle für ihn ist: Robinson und seine wilden Sklavinnen (1972) (Sample findet sich unter dem Link)

Ich hatte deswegen anfangs sogar bezweifelt, dass er es ist.

Danke für den Link! Leider werde ich wohl erst in einigen Tagen einen PC zur Verfügung haben, mit dem ich Dateien öffnen kann. Dann werde ich prüfen, wie er sich anhört.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

05.11.2013 16:50
#216 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Da muss ich auch meinen Senf zu Horst Gentzen abgeben, den ich ja nicht unbedingt so schätze, weil er fast immer in derselben Schublade war, bzw sicher auch da hineingesteckt wurde und nahezu alle komischen Rollen indifferent in der gleichen Jerry Lewis-Methode sprach. Wobei ich natürlich sagen sollte, daß ich Jerry Lewis generell nicht besonders mag-egal wer ihn synchronisiert.

"Tanz der Vampire" ist wirklich eine schöne Ausnahme, weil er hier absolut der Rolle entspricht und nicht herumquietschen muß wie sonst meistens.

"Der Arzt und die Teufel", da dreht er für Melvyn Hayes zwar auch schön auf, aber es passt zur Rolle, weil die Figur die eines "Dorftrottels" ist, der geistig unterbemittelt ist. Dennoch ist er eteas berechnend-verschlagen und zuletzt auch ängstlich. Das deckte Gentzen alles ab.

"Vater der Braut" / "Ein Geschenk des Himmels" - in beiden Filmen spricht er für den jungen Russ Tamblyn. Nur eine kleine Rolle, aber die Handvoll Auftritte mit den frech-altklugen Bemerkungen sind sehr amüsant. Hier ist Gentzen noch frisch und nicht "verseucht" von überbordender Komik. Gentzens Synchronschauspiel war vor den Jerry Lewis-Filmen überhaupt ganz anders und bodenständiger. Auch sein junger Schiffskadett in "Des Königs Admiral" ging in diese Richtung, eine schöne und erfrischende Rolle, ganz ohne Herumgekaspere.

berti


Beiträge: 17.606

10.11.2013 08:11
#217 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Jetzt habe ich mir die "Robinson"-Datei anhören können. Gentzen erinnert mich vom Klang her an den "Tanz der Vampire", hört sich allerdings noch etwas ruhiger als in seiner Rolle als Alfred an.

berti


Beiträge: 17.606

28.11.2013 11:04
#218 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Paul Klinger hatte eine relativ klare Diktion (in einem anderen Forum meinte mal jemand, bei ihm verstünde man immer "jede Silbe"), ohne allerdings schneidend zu klingen.
Für Jean Gabin in "Wenn es Nacht wird in Paris" sprach er dagegen betont "unsauber", schleppend und (für seine Verhältnisse) fast nuschelig.

Moviefreak


Beiträge: 539

28.11.2013 16:29
#219 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #218
Paul Klinger hatte eine relativ klare Diktion (in einem anderen Forum meinte mal jemand, bei ihm verstünde man immer "jede Silbe"), ohne allerdings schneidend zu klingen.
Für Jean Gabin in "Wenn es Nacht wird in Paris" sprach er dagegen betont "unsauber", schleppend und (für seine Verhältnisse) fast nuschelig.

Den Film habe ich auch neulich erstmalig auf Arte gesehen. Toller Film! Klinger habe ich hier überhaupt nicht erkannt. Er spricht nicht nur schleppend und nuschelig, sondern drückt auch noch die Stimme. Für kurze Momente schafft er es immer wieder, K.W.Krause ähnlich zu klingen, was bei mir zunächst zu zusätzlichen Verwirrungen führte, da Krause ja ebenfalls in dem Film recht prominent besetzt ist (Paul Frankeur aka Pierrot). Denn mein erster Impuls war es zu denken, daß Krause auf Gabin irgendwie ungewohnt spricht und der Sprecher von Frankeur sich sehr an Krause anlehnt. Ich musste während des Films nachschauen, wer Gabin spricht. Das hat mir überhaupt keine Ruhe gelassen. Erst als ich es las, löste sich alles auf und ich konnte Klinger erkennen. Dann auch ziemlich eindeutig. Es ist erstaunlich, wie sehr einem manchmal das Gehirn im Stich läßt, wenn Stimmen unerwartet besetzt sind und dann auch noch gänzlich anders sprechen als üblich.

Wäre auch etwas für den Thread "Stammsprecher spricht Gegenpart"...

Lammers


Beiträge: 4.089

19.12.2013 08:14
#220 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Zitat von Lammers im Beitrag #180

Zitat von berti
Heinz Petruo kennt man ja meist nüchtern-kalt (Nachrichtensprecher/Erzähler), finster-bedrohlich (Oberschurken) oder auch vornehm-elegant (aristokratische Typen). In Sidney Lumets "Angriffsziel Moskau" spricht er Fritz Weaver und hat in einer Szene einen hysterischen Anfall (einschließlich Heulkrampf!), was ich bei ihm sonst nie gehört habe.


Ähnlich zu hören ist er in "Soylent Green" (Jahr 2022...die überleben wollen, USA 1973), wo er für Charlton Heston als Detective Thorn zu hören ist. Dieser liegt am Ende angeschossen auf der Trage und berichtet entsetzt und leicht hysterisch, dass "Soylent Green" aus Menschenfleisch besteht, was er vorher in der Abfallbeseitigungsanlage in Ansätzen gesehen hat.



Ähnlich ungewohnt ist er in "Blues Brothers" zu hören, wo er ungewohnt cool klingt und die Stimme ordentlich nach unten drückt und auch etwas rauher klingt, weswegen ich ihn früher und auch jetzt nicht eindeutig ausmachen konnte.

berti


Beiträge: 17.606

31.01.2014 08:40
#221 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Vor einiger Zeit hatte ich mal nach einer Rolle gefragt, in der Helmo Kindermann völlig die Beherrschung verliert; Silenzio antwortete darauf mit einem Ausschnitt aus einem mir zuvor unbekannten Film, in dem er unruhig klingt.
Inzwischen ist mir ein weiteres Beispiel untergekommen: Als Sprecher von Christopher Lee in "Dracula braucht frisches Blut" brüllt er während der schwarzen Messe am Ende des Films sogar ("Meine Rache ist vor Jahrhunderten geboren worden, und jetzt erst beginnt sie zu leben!").

berti


Beiträge: 17.606

23.03.2014 19:57
#222 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

In weiteres Beispiel für einen extrem untypischen Helmo Kindermann: Normalerweise kennt man ihn extrem beherrscht, nüchtern und kühl. Aber bei seinem Auftritt als Schauspieler in dem Märchenfilm "Rübezahl, Herr der Berge" keift und chargiert er extrem und erinnert mich an das, was Lord Peter mal über Wolfgang Kieling als verrückten Hutmacher in "Alice im Wunderland" von Disney schrieb.
http://www.youtube.com/watch?v=Zh7omE2mhVQ

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.960

23.03.2014 20:13
#223 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Das ist aber kein DEFA-Film - wollte ich nur mal anmerken ...

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 17.606

23.03.2014 20:20
#224 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Natürlich nicht (ist korrigiert)!

Lammers


Beiträge: 4.089

25.03.2014 18:46
#225 RE: Synchronstimmen, die man eigentlich ganz anders kennt Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #222
Aber bei seinem Auftritt als Schauspieler in dem Märchenfilm "Rübezahl, Herr der Berge" keift und chargiert er extrem


Das geht ja in Richtung "Grummel Griesgram" .

Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 22
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz