Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 201 Antworten
und wurde 22.715 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
Sir Donnerbold


Beiträge: 69

10.06.2015 16:14
#136 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Im "Interview und sonstiger Stuff"-Thread ist ja ein Interview mit Ranja Bonalana und Thomas Nero Wolff verlinkt, und ich war ganz baff, dass ich Wolff auch außerhalb seiner Rollen problemlos wiedererkannt habe, während ich bei Bonalana zwar ein Gefühl der Vertrautheit hatte, ich aber partout nicht fähig war, mir auch nur irgendeine ihrer Figuren vorzustellen, während sie als sie selbst gesprochen hat.

Pete


Beiträge: 2.799

14.06.2015 11:53
#137 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Tja, bei einigen klingt das persönliche und direkte Sprechen einfach ganz anders als in den Synchros und vorm Mikro, wo man sich ja zudem verstärkt bzw. noch lauter und deutlicher anhört. War ja hier im Forum auch schon Thema.

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

berti


Beiträge: 16.544

07.07.2015 09:31
#138 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #131
Ohne Vorabkenntnis seiner Besetzung hätte ich vermutlich lange gebraucht, um Claus Biederstaedt für Henry Fonda in "Thema: Der Mann" zu erkennen. Zunächst zweifelte ich sogar an der angegebenen Besetzung.

Die betont maskuline, sehr tiefe Stimme Biederstaedts muss sich erst Mitte der 60er so richtig festgelegt haben, wo er dann zum Teil auch begann deutlich ältere Schauspieler zu sprechen.

Hier, in der 1963 angefertigten Synchronisation hört er sich leicht und sehr jugendlich an und nur zwischendurch kommt der typische Biederstaedt-Klang durch. Mitunter erweckte es fast den Eindruck, als wären zwei Sprecher zu je 50% bei der Arbeit gewesen, aber das ist nur Biederstaedts ungewohnter Klang.

Genau so ging es mir jetzt auch bei "Serenade zu dritt", wo er Frederic March spricht. In den Szenen, in denen er betont "lebhaft" klingt, erinnert er verblüffenderweise an Horst Niendorf, wenn dieser mal eine "muntere" Rolle bekam. "Verblüffend" deswegen, weil die beiden Sprecher für mich ansonsten keine Ähnlichkeit haben.
Die Synchro wird bei Arne auf 1969 datiert, könnte aber durchaus schon einige Jahre vor der Ausstrahlung entstanden sein.

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 907

27.09.2015 21:16
#139 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Grade habe ich Klaus Kindler nicht erkannt. Ich glaube ich sollte aufhören, mich mit deutscher synchronisation zu beschäftigen - das füht doch alles zu nichts .


Silenzio
Moderator

Beiträge: 17.824

27.09.2015 21:46
#140 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Doch so pessimistisch? Wo hast du denn Kindler nicht erkannt?

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 907

27.09.2015 22:52
#141 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Ich habe mir grade Stuart Gordons RE-ANIMATOR von 1985 angesehen, wo Kindler David Gale in der Rolle des Dr. Carl Hill zu hören ist - dort habe ich ihn nicht erkannt.

Lammers


Beiträge: 3.897

28.09.2015 17:58
#142 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Zitat von Ohne Wiederkehr im Beitrag #139
Grade habe ich Klaus Kindler nicht erkannt. Ich glaube ich sollte aufhören, mich mit deutscher synchronisation zu beschäftigen - das füht doch alles zu nichts .


Tröste dich. Ich hab auch Schwierigkeiten, ihn mir zu merken. Besonders letztens habe ich mich geärgert, als ich "Dirty Harry" gesehen habe und die ganze Zeit aufgrund einer amerikanischen Kurzdokumentation über deutsche Synchronsprecher (Documenta 1985) Klaus Kindler im Kopf hatte, der dort auch zu sehen ist und live die letzte Szene aus dem ersten "Dirty Harry" performed. Nachher habe ich erfahren, dass es Rolf Schult war und nicht Klaus Kindler.


Ohne Wiederkehr


Beiträge: 907

29.09.2015 11:47
#143 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Frustrierend ist das besonders deshalb, weil ich mal dachte, Klaus kindler sei einer der ganz wenigen Sprecher, die ich mit Sicherheit erkenne.

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 907

07.10.2015 13:21
#144 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Für viele klingt es hier wahrscheinlich lächerlich, aber es kann vorkommen, dass ich Probleme habe Klaus Kindler und Werner Abrolat zu unterscheiden. Im Allgemeinen erkenne ich sie und ihre Stimmen sind mir vertraut, aber manchmal brauch ich eben etwas länger um sie unterscheiden zu können und es ist mir sogar das ein oder andere Mal passiert (aber wirklich selten), dass ich sie garnicht unterscheiden konnte.

Ein Beispiel: Gestern habe ich zum ersten mal den Film DER BLOB gesehen, in dem Klaus Kindler den "Reverend Meeker" sprach. Bei seinem ersten Satz dachte ich mir sofort "Das ist Klaus Kindler", im weiteren Verlauf des Films konnte ich mich zwischen Kindler und Abrolat nicht entscheiden und brauchte bis zur letzten Szene um mir ganz sicher zu sein, dass es sich bei dem Sprecher um Klaus Kindler handelt.

Eigentlich passt das nicht in diesen thread, aber eine bessere Alternative ist mir nicht eingefallen. Eine "totale Stimmähnlichkeit" liegt nicht vor und von "guter Alternative" kann auch keine Rede sein.


berti


Beiträge: 16.544

26.04.2016 09:07
#145 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #121
Sebastian Fischer habe ich vor vielen Jahren in seiner (wahrscheinlich) allerletzten Synchronrolle nicht erkannt. Und das, obwohl er sogar den Schauspieler sprach, mit dem ich ihn damals ausschließlich in Verbindung gebracht habe!
Peter O'Toole

Dass er Marius Goring in "Irrtum im Jenseits" sprach, hätte ich ohne Vorkenntnis wahrscheinlich auch nicht gemerkt, da er in dieser Rolle einen starken französischen Akzent hat.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.500

05.06.2016 09:46
#146 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Vor kurzem zum ersten Mal die russische Verfilmung von "Was ihr wollt" gesehen - alle Sprecher habe ich erkannt, obwohl ich manchmal meine Zweifel hatte. Nur an Norbert Christian bin ich gescheitert, obwohl ich ihn sonst absolut sicher erkenne - aber den Bleichenwang sprach er so hoch und dünn, dass ich ihn einfach nicht identifizieren konnte.

Gruß
Stefan

Koboldsky


Beiträge: 2.652

07.10.2016 20:37
#147 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Ist es wirklich Helmut Heyne, der in der zweiten Synchro von „Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh“ auf der Eule zu hören ist?
Den Imperator aus Star Wars kann ich da beim besten Willen nicht heraushören und auch in sonstigen Einsätzen, die ich von Heyne kenne, klang er anders.


Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.500

07.10.2016 21:01
#148 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Hab ich bisher nicht dran gedacht, aber nach meiner Erinnerung ist das Eberhard Wechselberg, der oft mit Heyne verwechselt wird (nomen est omen) - sogar im Abspann von "Die Olsenbande: Schlagbohrer mit Musik" ist irrtümlich Heyne genannt.

Gruß
Stefan

Silenzio
Moderator

Beiträge: 17.824

04.11.2016 23:50
#149 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Bei der Erstsynchro von "Es war einmal in Amerika" hab ich eigentlich jedes Mal Probleme die damals noch ganz junge Bianca Krahl für Jennifer Connelly herauszuhören. Ohne Kenntnis würde ich sie absolut nicht erkennen. Gewisse Nuancen der späteren Krahl sind ja durchaus schon vorhanden, aber wie gesagt, ohne Kenntnis...

Sünkro


Beiträge: 913

05.11.2016 17:16
#150 RE: Wenn man vertraute Stimmen nicht erkennt Zitat · antworten

Bei Interviews und Sonstiges gibt es ein Video zur Bearbeitung von The Walking Dead.
Da ist auch Viktor Neumann zu hören. Und wenn nicht sein Name dabeigestanden hätte, so wäre er von mir auch nicht erkannt wurden, selbst nach mehrmaligem anhören nicht. Ich hab das ganze 5-6x "konzentriert" angehört, dann wurde evtl. eine Tendenz festgestellt. Lustigerweise erzählt er dort, wie ihn andere schon als Rick Grimes identifiziert haben.


Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz