Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 727 Antworten
und wurde 62.078 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | ... 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | ... 49
Frank Brenner



Beiträge: 7.306

21.05.2014 19:19
#526 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Hallo,

erkennt jemand Wolf Kahlers Sprecher aus "Der wilde Haufen von Navarone/Force 10 - Die Spezialeinheit" (1978)?


Gruß,

Frank

Dateianlage:
Wolf Kahler (Der wilde Haufen von Navarone).mp3
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.724

08.06.2014 23:18
#527 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #147
"Ludwig II."Außerdem tauchen im Abspann Alexander Allerson und Wolfram Schaerf als Darsteller auf - zu hören waren sie aber in keiner Szene. Hatten sie stumme Rollen (wie Friedrich von Ledebur) oder wurden sie fremdsynchronisiert?

Zumindest Allerson habe ich nunmehr entdeckt - seine Szenen waren aus der Kinofassung komplett heraus geschnitten worden (obwohl er in deren Abspann genannt wird). Leider gab man ihm bei der Nachsynchronisation eine fremde Stimme - der gröbste Fehler dieser sehr zwiespältigen Reko.

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.724

11.06.2014 16:34
#528 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Es ist anzunehmen, dass es eine westdeutsche Synchronisation der polnischen Serie "Der Hengst Karino" gab und dass Claudia Rietschel sich selbst synchronisierte.
Auf DVD allerdings wurde (zu meiner großen Freude, wie ich gestehe) die DDR-Synchronisation veröffentlicht und hier sprach Ursula Staack.

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.724

15.06.2014 23:36
#529 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Wilhelm Vorwerg hatte im "Unheimlichen Mönch" die Stimme von Helmut Heyne. Interessanterweise wurde auch Alfred Schlageter auch bei seinem zweiten Wallace-Auftritt (wie in "Der rote Kreis") nachsynchronisiert, in diesem Fall von Ingo Osterloh.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 13.381

16.06.2014 08:14
#530 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #529
Wilhelm Vorwerg hatte im "Unheimlichen Mönch" die Stimme von Helmut Heyne. Interessanterweise wurde auch Alfred Schlageter auch bei seinem zweiten Wallace-Auftritt (wie in "Der rote Kreis") nachsynchronisiert, in diesem Fall von Ingo Osterloh.

Aber wär es im "roten Kreis" war, konntest du nicht herausfinden (vermutlich ein Hamburger)?
Und hast du einen Verdacht, wer Vorwergs wenige Worte am Anfang von "Neues vom Hexer" spricht?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.724

16.06.2014 09:47
#531 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Dass Schlageter in beiden Filmen synchronisiert wurde, weiß ich auch nur, weil es verschiedene Stimmen sind und im "Roten Kreis" es an der Tonqualität eindeutig zu hören ist (er war der einzige, während alle anderen im O-Ton zu hören waren).
In Sachen "Neues vom Hexer" habe ich keinen Verdacht.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 13.381

16.06.2014 10:07
#532 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #531
Dass Schlageter in beiden Filmen synchronisiert wurde, weiß ich auch nur, weil es verschiedene Stimmen sind und im "Roten Kreis" es an der Tonqualität eindeutig zu hören ist (er war der einzige, während alle anderen im O-Ton zu hören waren).

...abgesehen natürlich vom "roten Kreis" selber.
Vielleicht hatte Schlageter (den ich als Schauspieler ansonsten nicht kenne) einen deutlichen schweizer Einschlag?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.724

16.06.2014 10:41
#533 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #532
...abgesehn natürlich vom "roten Kreis" selber.

... den man in diesem Thread eigentlich auch anführen müsste, denn eine übersehene Einstellung im Trailer verrät, dass sich in diesem Kostüm Thomas Alder verbarg.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 13.381

17.06.2014 08:44
#534 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #529
Wilhelm Vorwerg hatte im "Unheimlichen Mönch" die Stimme von Helmut Heyne. Interessanterweise wurde Alfred Schlageter auch bei seinem zweiten Wallace-Auftritt (wie in "Der rote Kreis") nachsynchronisiert, in diesem Fall von Ingo Osterloh.

War Schlageters zweiter Auftritt das Familienoberhaupt, das zu Beginn (eines natürlichen Todes) stirbt?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.724

17.06.2014 09:45
#535 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Ja.

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.724

17.06.2014 10:07
#536 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Peter van Eyck und Erich von Strohheim in "Fünf Gräber bis Kairo".
Da Wilders Meisterwerk nie in deutschen Kinos lief, hätten beide wohl auch fremde Stimmen bekommen, wenn es keine DDR-Synchro wäre.
Hervorragend agierten hier Helmut Müller-Lankow für Strohheim und Joachim Siebenschuh für van Eyck (obwohl er deutlich höher liegt als van Eyck kann er in jeder Minute überzeugen, da er sich offenbar intensiv mit dessen Sprechweise beschäftigt hatte).

Gruß
Stefan

AndiR.


Beiträge: 1.694

17.06.2014 11:37
#537 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Peter Berling wird in "Tex und das Geheimnis der Todesgrotten" von Michael Rüth gesprochen.

berti


Beiträge: 13.381

22.06.2014 14:55
#538 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von S.T.O.F.F.E.L. im Beitrag #446
ZEUGIN DER HÖLLE

Hans Zesch-Ballot wird von Curt Ackermann gesprochen. Ich kenne HZB von Edgar Wallace. Vielleicht klang Ackermann wirkungsvoller als ehemaliger KZ-Arzt, der versucht, sich als Retter der Menschheit auszugeben, als es HZB getan hat???

Da der Film komplett nachsynchronisiert wurde, kann es natürlich auch sein, dass Zesch-Ballot schlicht verhindert war, als seine Szene an der Reihe war.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.724

26.06.2014 09:10
#539 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Im Abspann des 1. Teils des "Abenteuerlichen Simpliciccimus" (1975) wurde Michael Brennicke (in einer recht großen Rolle) geführt, leider ohne genauere Angabe. Da ich ihn aber nicht gehört habe, muss er wohl eine fremde Stimme gehabt haben.
Sollte er der wildbärtige Landsknecht gewesen sein, hatte er die Stimme von Herbert Fleischmann.

Gruß
Stefan

fortinbras
Beiträge:

27.06.2014 10:29
#540 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

In "Tim Frazer jagt den geheimnisvollen Mr. X" wird unsere österreichische Bauerntheater-Ikone Paul Löwinger von Werner Lieven synchronisiert. Löwinger hatte zwar dann und wann in seinen Lustspiel-Ausflügen in Franz Antels Film-Universum andere Stimmen, aber Lieven ist der Überhammer. Allerdings spielt Löwinger hier mal nicht einen (zumeist absolut unlustigen) Deppen, sondern einen ernsten Kommissar. Das hätte ich zu gerne mit seiner originalen Jammerlappen-Stimme gehört...


"Bestien? Ich bitte Sie! Wir sind Briten!"

Siegmar Schneider für Peter Cushing in "Horror Express"

Seiten 1 | ... 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | ... 49
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor