Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 917 Antworten
und wurde 93.206 mal aufgerufen
 Synchronschaffende
Seiten 1 | ... 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62
berti


Beiträge: 16.480

04.05.2022 13:42
#916 RE: Synchron-Sternstunden Zitat · antworten

Nachtrag: Wie ich eben herausgefunden habe, hat c.n.-tonfilm 2004 im Thread über "Die Reise ins Ungewisse" das geschrieben:

"Nach MEIN FREUND HARVEY der zweite und wohl letzte Film, in dem Viktor de Kowa James Stewart sprach. Wohl weil Stewart hier einen ähnlich in sich verklärten Sonderling spielt wie in HARVEY, besetzte man ihn erneut. So hat er auch hier Lust "einen zu Lüpfen". Für HARVEY wurde de Kowa ausgewählt, weil er die Rolle bereits auf der Bühne gespielt hatte. Edith Schneider erinnerte sich über HARVEY, daß de Kowa beim Synchronisieren gar nicht so unkompliziert war, weil er die Sache so angehen wollte wie auf der Bühne und sich nicht an die Vorgaben des Dialogregisseurs hielt. Der Regisseur war dagegen machtlos. Doch ich denke die Zeit hat bewiesen, daß de Kowa damit Recht hatte es zu machen, wie er es für richtig hielt. Siegmar Schneider hätte das natürlich gekonnt, aber so schön wie de Kowa hätte ers nicht hinbekommen. Die beiden de Kowa-Filme zählen für mich zu den schönsten und gelungensten Abweichungen von der Standard-Besetzung, die ich kenne. Die große Ausnahme, wo ich mit der Standard-Stimme nicht tauschen möchte."


berti


Beiträge: 16.480

25.05.2022 16:20
#917 RE: Synchron-Sternstunden Zitat · antworten

Manja Doering für Reese Witherspoon in "Der große Trip - Wild"

Dadurch, dass es ansonsten keine Hauptrolle gibt und die Figur öfter innere Monologe führt, bot sich viel Gelegenheit zur Entfaltung.
Als Cheryl Strayed am Anfang einen ihrer Schuhe wegschleudert legt sie in den gekreischten Fluch eine ungeheure Mischung aus Frust und Wut über ihr bisheriges Leben, die einem erst im späteren Verlauf des Films klar wird.
In anderen Szenen brachte Manja Doering die innere Ausgebranntheit der Figur hervorragend rüber, wenn diese teils apathisch mit sich selbst spricht.
Ob die Aufnahmen hier deutlich länger als sonst gedauert haben?

CrimeFan



Beiträge: 4.081

Gestern 08:30
#918 RE: Synchron-Sternstunden Zitat · antworten

Millennium Actress 1. Synchro. An sich natürlich schon eine ganz fantastische Synchro, aber die letzte Szene ist immer wieder ein besondere Moment. Da man Wolfgang Condrus selten in so emotionalen Szenen hört. Und Rita Engelmann ist einfach Großartig.
ACHTUNG FILMENDE:

Passwort: Ende


Seiten 1 | ... 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz